Freitag, 21. Oktober 2016, 16:42 Uhr

Justin Bieber wird bei Konzert ausgebuht

Popstar Justin Bieber (22) wurde am Donnerstag (20. Oktober) bei einem Konzert seiner ‚Purpose’-Welttour in Manchester von seinen Fans ausgebuht. Der Sänger hatte zuvor von seinem Publikum gefordert, dass es doch endlich ruhig und zwischendrin nicht quatschen solle.

Justin Bieber wird bei Konzert ausgebuht

Er beschimpfte seine Fans dann auch mit: „Ich dachte, ich könnte einen Moment kriegen, um etwas zu sagen aber wenn ihr es so wollt, kann ich diesen Bullshit auch lassen!“ Und er fuhr weiter fort: „Ich versuche, mich einzubringen aber wenn ihr das nicht wollt, spiele ich einfach die Musik.“ Das Szenario soll sich gegen Ende seiner Show zugetragen haben, als der 22-Jährige versuchte den Konzertbesuchern zu erzählen, weshalb seine Tour den Namen ‚Purpose’ (‚Zweck’) trage – weil nämlich „jeder hier einen Zweck im Leben hat.“

Etwas früher in der Show habe der Sänger von seinen Fans zudem gefordert, „so ruhig wie möglich“ zu sein, während er mit seiner Akustikgitarre zwei Balladen performte. Offenbar ohne Erfolg, wie die ‚Daily Mail’ berichtet, da es mit dem üblichen Gekreische in den höchsten Tönen weiterging. Darüber hatte sich der Sänger übrigens schon vor zwei Tagen bei seinem Konzert in Birmingham beschwert und es als „widerlich“ bezeichnet. Bei seinen uneinsichtigen Fans scheint der Popstar mit seinen – sehr berechtigten – Forderungen dagegen auf wenig Verständnis zu stoßen.

Diese ließen sich nach dem Konzert in Manchester dann auch auf Twitter heftig darüber aus, wie „unhöflich“ sie die Bitte um Ruhe von ihm fanden. Da war dann unter anderem zu lesen: „Wir lieben deine Musik aber du bist UNFREUNDLICH!!!“ Dabei sei doch die Frage gestattet, ob die betreffende Person aufgrund ihres Gekreische überhaupt etwas von dem Konzert und der dort gespielten Musik mitbekommen hat…(CS)

Foto: WENN.com