Samstag, 22. Oktober 2016, 18:45 Uhr

Tom Cruise hetzt hier in neun Minuten durch 23 Filme

Hollywoodstar Tom Cruise beehrte mit einem Kurzaufenthalt die deutsche Hauptstadt anlässlich der Premiere seines neuen Actionfilms ‚Jack Reacher – Kein Weg zurück‘.

Tom Cruise hetzt hier in neun Minuten durch 23 Filme

Der 54-jährige nahm sich am Freitagabend im Berliner Sony-Center bei Temperaturen um die 8 Grad dennoch weit über zwei Stunden Zeit, um Fans Autogramme zu geben und vor allem für Selfies zu posieren.

Im Schlepptau hatte er seine Filmkolleginnen Cobie Smulders und Nachwuchs-Schauspielrein Danika Yarosh und Regisseur Edward Zwick („Last Samurai”). Im Gegensatz zu seinen berühmten Kollegen gab der Scientologe keine nachmittägliche Pressekonferenz, sondern stand nur für kurze Statements am roten Teppich zur Verfügung. „Wir zeigen noch mehr Action. Mit jedem Film versuche ich, es weiter und weiter voranzutreiben”, sagte er der Deutschen Presse-Agentur über den zweiten Reacher-Film.

Am Freitagmorgen gegen 5 Uhr war Cruise in Berlin gelandet, verbrachte den Tag u.a. mit Ausruhen im Soho-Haus und verschwand noch Freitagabend wieder zurück nach London, wo er dann zum Abendessen in einem Fischrestaurant und danach im Nachtclub ‚Annabel’s‘ gesichtet wurde. Was für eine Hetzerei!

Übrigens: Im Rahmen seiner Promo-Tour für den Film drehte Cruise für die „Late Late Show von Britenstar James Cordon reinen höchst amüsanten Ritt durch dessen 30-jährige Filmkarriere. In knapp zehn Minuten spielten sie Szenen aus 23 Filmen nach: Von “Eine Frage der Ehre“, „Top Gun“, „Vanilla Sky“, „Interview mit einem Vampir“, „Rain Man“, „Rock of Ages“, „Mission Impossible“ bis hin zu „Jack Reacher“ war alles dabei.

Tom Cruise hetzt hier in knapp zehn Minuten durch 23 Filme

Foto: Zibi/WENN.com