Montag, 24. Oktober 2016, 17:49 Uhr

Grusel-Filme wie "Boo! A Madea Halloween" toppen US-Kinocharts

Ohne Sequels, Prequels und Remakes scheint die US-Kinoindustrie kaum noch auszukommen. Auch vor Halloween wird Kinobesuchern in den USA und Kanada kalter Kaffee frisch aufgewärmt.

Grusel-Filme wie "Boo! A Madea Halloween" toppen US-Kinocharts

Eine Woche vor Halloween geben gruselige Filme in den nordamerikanischen Kinocharts den Ton an. Der Neueinsteiger ‚Boo! A Madea Halloween‘, eine Horror-Komödie von Regisseur Tyler Perry, erreichte am Wochenende mit einer Einspielsumme von 27,6 Millionen Dollar (25,4 Mio. Euro) den ersten Platz des wöchentlichen Rankings. Dem Branchendienst „Box Office Mojo“ zufolge schaffte es ‚Ouija – Ursprung des Bösen‚, ein Horrorfilm um ein Brettspiel als Tor zur Geisterwelt, auf Platz drei. Dazwischen lag die ‚Jack Reacher‘-Fortsetzung mit Tom Cruise.

In ‚Boo! A Madea Halloween‘, dem zweiten Film um die ältere Dame Madea, muss diese sich mit Killern, Poltergeistern, Gespenstern, Ghulen und Zombies herumschlagen, während sie auf eine Gruppe Teenager aufpasst. Anfangs war ‚Boo!‘ ein fiktiver Film in der Komödie ‚Top Five‘ von Comedian Chris Rock aus dem Jahr 2014, doch nun hat der Regisseur Perry sie pünktlich zu Halloween auf der Leinwand umgesetzt.

Grusel-Filme beherrschen US-Kinocharts

Der Neueinsteiger ‚Ouija – Ursprung des Bösen‘ erzählt die Vorgeschichte zu einem Horrorstück, das Anfang 2015 in die Kinos kam: ‚Ouija – Spiel nicht mit dem Teufel‘. Angesiedelt im Los Angeles des Jahres 1965 berichtet das Prequel nun von einer verwitweten Mutter und ihren Töchtern, die Menschen bei Geisterbeschwörungen zum Spaß gehörige Schrecken einjagen. Doch aus dem Spiel wird bitterer Ernst, als sie für ihre Seancen auch ein Ouija-Geisterbrett benutzen.

Ebenfalls neu in die Kinocharts in den USA und Kanada stieg am Wochenende der Actionfilm ‚Jack Reacher: Kein Weg zurück‘ mit Tom Cruise ein, der am 10. November in Deutschland startet. Mit einer Einspielsumme von 23 Millionen Dollar (21,1 Mio. Euro) landete er auf dem zweiten Platz. In dem Sequel spielt Mister Cruise erneut den ehemaligen Militärpolizisten Reacher, diesmal auf der Jagd nach einem Killer in Washington.

Der in der Vorwoche erstplatzierte Thriller ‚The Accountant‘ mit Oscar-Preisträger Ben Affleck (‚Argo‘) in der Rolle eines kriminellen Buchhalters wurde auf den vierten Platz verdrängt. Der Thriller ‚Girl on the Train‘ rutschte an seinem dritten Wochenende in den nordamerikanischen Kinocharts vom zweiten auf den fünften Platz. Die Bestsellerverfilmung mit Emily Blunt von Regisseur Tate Taylor kommt am Donnerstag in die deutschen Kinos.

Fotos: Lionsgate