Montag, 24. Oktober 2016, 7:46 Uhr

In diesen Luxus-Casinos gehen die Stars ein und aus

Das Poker-Face beibehalten, um tausende von Dollar spielen und dabei in der glamourösen Welt der Glücksspiele gut aussehen: Eine ideale Betätigung für die Stars und Sternchen dieser Welt. Doch wenn es um Casinos geht, muss es schon einigermaßen exklusiv zugehen. In den folgenden Luxus-Casinos gehen die Prominenten ein und aus.

In diesen Luxus-Casinos gehen die Stars ein und aus

Millionen-Gagen erhielten die Stars, die im Caesars Palace in Las Vegas regelmäßig auftraten: Mariah Carey beispielsweise, aber auch Elton John oder Céline Dion. Nun ist das bekannteste Casino in Las Vegas pleite und musste Insolvenz anmelden. Der Betrieb läuft vorerst jedoch wie gehabt weiter, das Unternehmen versucht seine wirtschaftliche Lage mit einem Sanierungsplan in den Griff zu bekommen – und weiterhin lassen es sich die Größen aus Show und Entertainment nicht nehmen, hier den ein oder anderen Auftritt zu terminieren.

Dass Stars als Gäste neue Kunden in die Casinos locken, ist den Betreibern schon seit geraumer Zeit bekannt: So bezahlten die Betreiber vom Sand Casino in den 50er Jahren Frank Sinatra mit einer Summe von 50.000 Dollar, die er dort nach Lust und Laune verspielen konnte. Bei seinem Tod im Jahr 1998 ehrten ihn sämtliche Casinos in Las Vegas durch eine besondere Aktion: Für drei Minuten löschte man zu Ehren des Sängers sämtliche Lichter, sämtliche Werbeplakate und gedachte so der Legende.

Neben Las Vegas gibt es weltweit aber noch einige weitere mondäne Casino-Ressorts, die oft so exklusiv sind, dass die Wahrscheinlichkeit, dort einem Star zu betreffen, sehr hoch ist. Das Casino de Monte Carlo in Monaco zählt zu diesen Luxus-Destinationen und ist sicher das bekannteste Casino in Europa.

Teure Imagepflege stellt dieser Imagefilm für ein Casino im chinesischen Macao mit dem Titel „The Audition“ dar: Einen Kurzfilm, der Kosten von 70 Millionen Dollar nach sich zog, hat der weltbekannte Regisseur Martin Scorsese zusammen mit Leonardo di Caprio und Robert de Niro über das Casino gedreht.

Macao gilt als der neue Hotsport der Glücksspiel-Szene – Las Vegas, die Sin City, kann schon lange nicht mehr mithalten bei den Summen die hier in den 35 ansässigen Casinos im Umlauf sind. 45 Milliarden Dollar pro Jahr werden hier angeblich Jahr für Jahr eingenommen, und da Glücksspiel in den übrigen Teilen Chinas illegal ist, kann sich diese Stadt als vielfach besuchtes Reiseziel rühmen. Das dort ansässige „Venetian Macao“ ist das größte Casino der Welt, hat eine Fläche von 50.000 Quadratmetern und verfügt zu jeder erdenklichen Tageszeit über hunderte verschiedene Spielmöglichkeiten für die Besucher. Das angeschlossene Hotel ist einer venezianischen Kulisse nachempfunden – sogar Gondelfahrten sind hier möglich.

Wer noch keine Erfahrungen mit Online Casinos hatte, der kann online zahlreiche Testberichte und Kundenerfahrungen über Online-Casinos finden und sich einen Eindruck über diesen Zeitvertreib verschaffen. Wer dann Interesse am Online-Pokern, an Black Jack oder Roulette hat, kann auch ohne die Einzahlung von Echtgeld online diese Spiele ausprobieren. (KTAD)

Foto: Denise Truscello/PRNewsFoto/Caesars Entertainment & AEG Live