Dienstag, 25. Oktober 2016, 11:20 Uhr

Trauer um Pete Burns: "Einer der größten Exzentriker"

Pete Burns erlangte in den 80ern mit ‚Dead Or Alive‘ Weltruhm, hat sich später mit hunderten von Schönheits-OPs in den Schlagzeilen gehalten. Nun starb er am 23. Oktober an einem Herzinfarkt. Mit einem völlig verpfuschten Gesicht.

Trauer um Pete Burns: "Einer der größten Exzentriker"

Sein Manager bestätigte am gestrigen Montag (24. Oktober): „Mit großer Trauer müssen wir die tragische Nachricht bekanntgeben, dass unser geliebter Pete gestern nach einem schweren Herzinfarkt plötzlich verstorben ist. Seine ganze Familie und seine Freunde sind am Boden zerstört.“

‚Culture Clib‘-Kollege Boy George zeigte sich als einer der ersten Kollegen erschüttert und schrieb, Burns sei „einer unserer größten Exzentriker“ gewesen. Der außergewöhnliche Musiker wurde nur 57 Jahre alt. Der Musiker wurde in den 80er Jahren berühmt, vor allem die Hits ‚You Spin Me Round‘ und ‚That’s the Way‘ verhalfen ihm zu Weltruhm.

Durch zahlreiche Schönheitsoperationen sah er immer weniger wie er selbst aus, trotzdem wurde er als Stil-Ikone verehrt. 2006 starb er fast bei einer Nasen-OP. In Großbritannien tingelte er zuletzt durch Reality-TV-Shows wie dem ‚Promi Big Brother‘-Container.

Mehr zu Rick Astley: Seine Karriere startete mit Sandwiches für Dead Or Alive

Foto: WENN.com