Mittwoch, 26. Oktober 2016, 10:18 Uhr

Andrew Garfield ist froh über "Spider-Man"-Aus

Andrew Garfield ist froh, dass ‚Amazing Spider-Man 3‘ nie zustande kam. Der Schauspieler schlüpfte für zwei Filme in das Kostüm des Spinnenmanns, allerdings kamen die bei den Zuschauern gar nicht gut an.

Andrew Garfield ist froh über "Spider-Man"-Aus

Darum wurde das Franchise gestoppt und die Verantwortlichen entschieden sich, die Geschichte noch mal neu zu erzählen. Im Interview mit ‚Fandango‘ erklärte er nun, dass der Jobverlust sich dann doch in etwas Gutes verwandelte, denn dadurch konnte er sich neuen Engagements widmen. So erklärte er: „Um ehrlich zu sein: Wenn ich ‚Spider-Man 3‘ gemacht hätte, hätte ich niemals mit Mel Gibson und Martin Scorsese arbeiten können. Daher bin ich heute unglaublich dankbar, dass ich mir nun bald mit Tom Holland, der zudem ein fantastischer Schauspieler ist, einen anderen Spider-Man anschauen kann.“

Mehr: Dakota Johnson dreht mit Ex-Spider-Man Andrew Garfield

Garfield wird in dem Kriegsdrama ‚Hacksaw Ridge‘ von Gibson zu sehen sein und im Historiendrama ‚Silence‘, beide Filme kommen im nächsten Jahr in die Kinos. Wenn er den Job als Spider-Man nicht verloren hätte, wären diese Verträge nie möglich gewesen.

Foto: WENN.com