Mittwoch, 26. Oktober 2016, 19:44 Uhr

Justin Bieber: Ermittlungen wegen gefährlicher Autofahrt?

Popstar Justin Bieber (22) hat wieder einmal für Aufruhr gesorgt. Dem ‚Daily Mirror’ zufolge wurde dessen Konvoi letzte Nacht offenbar bei gefährlichen Straßenmanövern gefilmt. Dabei wäre ein Fahrzeug (von dreien) unter anderem in den entgegenkommenden Verkehr geraten.

Justin Bieber: Ermittlungen wegen gefährlicher Autofahrt?

In einer Aufnahme dazu ist dann auch eine schockierte Stimme zu hören, die sagt: „Verdammte Scheiße, das ist so ein schlechtes Autofahren!“ Der On-/Off-Freund von Selena Gomez (24) soll dabei hinten in einem Range Rover gesessen, also nicht selbst am Steuer gewesen sein. Das hätten jedenfalls angebliche Quellen berichtet. Demnach habe der Sänger seine 4,5-Millionen-Pfund-Frodsham-Villa in Großbritannien – die ihm als Zuhause während seinen Tour dort dient – gegen sieben Uhr abends mit seiner Crew verlassen. Das Ziel: Eine Eishalle, um dort mit dem ,Manchester Storm’-Team Eishockey zu spielen, bevor es in einen Pub ging.

Wie die ‚Daily Mail’ berichtet, sucht jetzt die Polizei nach Zeugen des gefährlichen Straßenmanövers, das von Simon Asai gefilmt wurde. Dieser befand sich hinter dem drei Fahrzeuge langen Konvoi von Justin Bieber.

Mehr zu Justin Bieber: So viel ist also seine Spucke wert

Ein Sprecher der Cheshire-Polizei verriet dann auch: „Wir wissen von Material in den sozialen Medien, das unkontrolliertes Fahren gestern im Frodsham-Gebiet zeigt. Obwohl wir dazu keine Anzeigen bekommen haben, wollen wir sehr gerne mit jedem sprechen, der Zeuge dieses Vorfalls war oder Aufnahmen des Original-Materials hat.“

Na, wenn das mal nicht nach neuem Ärger für den 22-Jährigen riecht. Der hat bekanntlich bei seinen britischen Fans bisher schon nicht den besten Eindruck hinterlassen, nachdem er sie ständig wegen ihres Gekreische zurechtwies…(CS)

Foto: WENN.com