Donnerstag, 27. Oktober 2016, 12:56 Uhr

Angelina Jolie: Stundenlange Befragung?

Angelina Jolie wurde über vier Stunden lang zu dem Vorfall im Privatjet befragt. Ihr Ehemann Brad Pitt soll bei einem Flug am 14. September “verbal und physisch ausfallend” gegenüber seinem 15-jährigen Sohn Maddox gewesen sein.

Angelina Jolie: Stundenlange Befragung?

Außerdem soll er unter starkem Alkoholeinfluss gestanden haben. Dieser Vorfall wird als ausschlaggebender Grund für Angelinas Scheidungsantrag aufgefasst. Da die Tat in der Luft passierte, ermittelt das FBI statt der amerikanischen Polizei. Ein Insider erzählte ‘Us Weekly’: “Die Agenten wollten eine Zusammenfassung von allem, was passiert ist – von dem Zeitpunkt, als das Flugzeug abhob, bis es landete.” Die ‘Maleficent’-Darstellerin habe sich bei allen Fragen äußerst kooperativ verhalten. Es werde nun erwartet, dass das FBI noch “einige Wochen” weiterermitteln werde. Danach werde die US-Sicherheitsbehörde den Fall dem Kläger präsentieren. Dieser soll dann entscheiden, ob der Fall weiter verfolgt werden soll. Insgesamt könnte sich die Sache also noch “Monate” dahinziehen.

Mehr zu Angelina Jolie: Alles inszeniert?

Sowohl Brad als auch Angelina würden jedoch eine Ausschlachtung des Falles vor Gericht vermeiden wollen. Der Insider erklärt: “Alle Ermittlungen, die das FBI und das Jugendamt anstellen, werden möglicherweise der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, was schlecht für die gesamte Familie wäre.” Für eine baldige Beilegung des Falles spricht auch die Tatsache, dass Maddox keine Verletzungen davongetragen habe. Außerdem würden Zeugen im Jet versichern können, dass jeglicher Körperkontakt von Brad mit seinem Sohn “unbeabsichtigt” gewesen sei.

Foto: WENN.com