Freitag, 28. Oktober 2016, 14:15 Uhr

Sarah Lombardi: Das sagt sie jetzt selbst zur Trennung

Die Trennung des Monats: Nun äußert sich auch Sarah Lombardi erstmals öffentlich zur Trennung von ihrem singenden Göttergatten Pietro Lombardi.

Sarah Lombardi: Das sagt sie jetzt selbst zur Trennung

Auf Facebook postete die 24-Jährige Sängerin am heutigen Freitagmittag ein Bild im Gegenlicht mit dem gemeinsamen, erst 16 Monate jungen Sohnematz Alessio und schrieb dazu: „Wie ihr wisst haben Pietro und ich uns getrennt. Die Verantwortung die wir für unseren kleinen Alessio tragen steht jetzt im absoluten Fokus denn für uns gibt es nichts wichtigeres auf der Welt als dieses kleine Herz was 9 Monate in Mamas Bauch schlug Wir werden beide immer seine Eltern sein und ihn gemeinsam lieben.“ Das Bild wurde im Griechenland-Urlaub aufgenommen, den Sarah letzte Woche mit ihrem Sohn dort verbrachte.

Mehr zu Sarah Lombardi: Hier spricht ihre angebliche Affäre


Die ersten Reaktionen darauf gleichen jedoch einem Shitstorm. Eine Userin schrieb: „Hast du nicht mehr zu sagen???? Nimm doch mal Stellung …. du hast vorher auch dein Leben öffentlich geteilt, also solltest du jetzt auch die Grösse zeigen und mal zu dem ganzen Stellung nehmen ….“ Eine andere schrieb: „Frauen wie du machen gute ;änner kaputt und was übrig bleibt sind gebrochene herzen.“

Eine weitere äußerte sich zu den Kommentaren und ergreift als eine der wenigen Partei für die derzeit arg gebeutelte 24-Jährige Mutter: „Also ich finde es völlig daneben jemanden so zu beleidigen! Was die beiden privat als Ehepartner haben geht niemanden etwas an!!! Und keiner von uns hat ein Recht darüber zu urteilen, wir kennen nicht die wirklichen Hintergründe! Die Presse berichtet viel!! Schön das ihr als Mama und Papa zusammen haltet!! Der Kleine ist das wichtigste!!!!“

Unterdessen bestätigte der Eden-Books-Verlag dieser Seite, dass das eigentlich am 7. November erscheinende Buch über das Paar auf Frühjahr 2017 verschoben wurde.

Foto: Facebook