Sonntag, 30. Oktober 2016, 9:36 Uhr

"Let's Dance" mit Samu Haber

„Wenn du in mein Team kommst, ich tanze einen fucking Lapdance für dich!“ Mit diesem ganz leicht unmoralischen Angebot versucht Coach Samu Haber (40) heute 20:15 Uhr, in SAT.1 bei ‚The Voice Of Germany‘ ein Talent für sein Team zu gewinnen.

"Let's Dance" mit Samu Haber

Das will dann listigerweise direkt Taten sehen. Ein Finne, ein Wort: So heiß hat Samu noch niemand tanzen sehen … Ob er mit seiner Performance am Ende bei dem Sänger landen kann? Wir werden es heute sehen.

Max Giesinger, Philipp Dittberner, AnnenMayKantereit, Cro, Joris und viele weitere deutsche Singer-Songwriter erobern in dieser Staffel die #TVOG-Bühne. Bei „The Voice of Germany“ gibt es so viel deutsche Musik wie noch nie zuvor! 33 Prozent aller Songs in den Blind Auditions werden auf Deutsch vorgetragen. Zum Vergleich: Im Vorjahr gab es nur 18 Prozent deutschsprachige Musik auf die Ohren – 2013 sogar nur sieben Prozent.

Mehr zu Samu Haber: „Ich habe viele Battles gewonnen“

"Let's Dance" mit Samu Haber

Diesen Trend bestätigen auch die Talente in der heutigen Show. Florian (23, Thale, Foto oben) geht „Bis Ans Ende Der Welt“ (Joris), Lin (24, Berlin) singt bei den Blind Auditions hoffentlich nicht wirklich „Ein letztes Lied“ (Ania Jools) und Martin (36, Berlin) meint „Frauen regier’n die Welt“ und lässt damit auch den verstorbenen Roger Cicero aufleben.

„Es gibt immer eine musikalische Linie, die mal stärker und mal schwächer ist. In diesem Jahr haben wir richtig stark dieses ‚Deutschpoeten‘-mäßige. Das war richtig massiv“, erklärt Smudo und Michi Beck ergänzt: „In der ersten Staffel, in der wir dabei waren, gab es erstaunlich viel Rap. Letztes Jahr hat sich schon abgezeichnet, dass deutschsprachige Popmusik auf dem Vormarsch ist, aber diesmal war das echt erstaunlich viel.“


Fotos: Richard Hübner/SAT1ProSieben