Dienstag, 01. November 2016, 17:26 Uhr

Was macht eigentlich Katarina Witt?

Kati Witt (50) hat eine erfolgreiche sportliche Karriere hinter sich und ist immer noch Vorbild und Traumfrau für viele Frauen und Männer weltweit. Denn die Wahlberlinerin ist bodenständig.

Was macht eigentlich Katarina Witt?

Im aktuellen Interview mit dem Magazin ‚MyWay‘ spricht sie über das Älterwerden, ihre Karriere und verrät einige Lebensweisheiten. So lässt sie sich von einem Tief im Leben nicht aus der Ruhe bringen. „Es ist eben so: Du gewinnst, du verlierst. Du bist glücklich, du bist traurig. Wäre ja auch langweilig, wenn alles ein immerwährendes Himmelhochjauchzen wäre. Ich habe gelernt: Das Leben besteht aus Hochs und Tiefs. Und jedes Tief ist nur das Schwungholen fürs nächste Hoch.“

Mehr zu Katarina Witt: „Beschenkt zu werden ist mir unwichtig geworden“

Auch das Älterwerden sieht die 50-Jährige nicht als etwas Negatives an, sondern freut sich über die neuen Erfahrungen. „Das Altern ist ein interessanter Prozess. Je älter man wird, desto wertvoller wird die Zeit. Und umso deutlicher merkt man, wie wunderbar das Leben ist. (…) Ich weiß heute auch die kleinen Glücksmomente sehr zu schätzen.“ So steht auf ihrer Wunschliste fürs Leben keine Extremsportart wie ein Bungeejump oder ein Drachenflug, sondern etwas viel simpleres. „Ich brauche keinen Kick, mir fehlt da nichts. Aber ich habe durchaus noch Träume. Ich will irgendwann einfach losreisen. Meine Sachen packen und einmal um die Welt fahren.“


Foto: Patrick Hoffmann/WENN.com