Mittwoch, 02. November 2016, 11:52 Uhr

Luke Mockridge war früher ein Mobbing-Opfer

Strahlemann Luke Mockridge wurde als Kind gemobbt. Der 27-Jährige hat seine Träume erfüllt. Er ist ein beliebter Comedian geworden und zählt in Deutschland zu den Top-TV-Stars. Doch ganz so einfach, wie es auf der Bühne aussieht, war das für ihn wohl doch nicht.
.

Luke Mockridge war früher ein Mobbing-Opfer
Luke bedankt sich stellvertretend für das Team von „NightWash“ für den „Comedypreis 2016“ in der Kategorie „Beste Stand-up-Show“

Als er ein Kind war, kamen die Späße und Witze des Komikers nicht immer gut an. „Ich war ein sehr komisches Kind. Ich war kein beliebtes Kind und wurde manchmal auch gemobbt“, erzählt der Autor im Interview mit ‚vip.de‘. Er habe schon früher versucht, immer alle Leute mit Sprüchen zum Lachen zu bringen. Doch scheinbar hatte seine Umgebung nicht den gleichen Humor wie er. „Ich habe immer versucht, lustig zu sein und habe immer so Gags gemacht. Und ich glaube, das nervt die Leute dann auch, wenn man immer so über die Stränge schlägt.“


Sein Ziel, professioneller Komiker zu werden, war also gesetzt. „Man guckt als Kind dann diese Comedypreis-Veranstaltungen und denkt, dass die alle miteinander befreundet sind und zusammen an der Bar abhängen“, erinnert sich Luke. Doch die Medienbranche war dann doch nicht ganz so wie gedacht. „Das ist alles sehr stutenbissig und das ist nicht mein Ding. Aber ich bin mit fünf Brüdern groß geworden, man muss sich also auch ein bisschen durchsetzen können.“

Foto: RTL/ Stefan Gregorowius