Freitag, 04. November 2016, 17:56 Uhr

Sarah und Pietro Lombardi: Trennungs-Soap noch dieses Jahr

Kommt die Trennungs-Sendung über Sarah und Pietro oder doch nicht? Nicht nur treue Fans der beiden ‚DSDS‘-Stars sind verwirrt. Erst hatte der Kölner ‚Express‘ berichtet, dass das Ex-Traumpaar wieder zusammen wohnen würde für ein zweiteiliges Doku-Special. Dann dementierte jedoch ein Sender-Insider gegenüber der ‚Bild-Zeitung entsprechende Gerüchte.

Sarah und Pietro Lombardi: Trennungs-Soap noch dieses Jahr

Ein weiterer ‚RTL II‘-Sprecher ließ gegenüber ‚Promiflash‘ jedoch verlauten: „Nach intensiven Gesprächen mit Sarah und Pietro sowie ihrem Management finden aktuell Dreharbeiten mit den beiden statt. Wir freuen uns sehr, dass Sarah und Pietro sich entschlossen haben, weiterhin mit uns zusammenzuarbeiten.“ Angeblich soll die Trennungs-Soap noch dieses Jahr auf dem Sender gezeigt werden. Genauere Informationen bezüglich Ausstrahlungstermin und Inhalt werde es aber erst später geben. Seltsam ist auf jeden Fall, dass das eigentlich getrennte Pärchen auf Facebook Fotos von ein und derselben Wohnung postet. Steckt da also doch mehr dahinter?


Pietro selbst zerschlug Hoffnungen der Fans jedoch und schrieb auf seinem Account: „Diese ganze Presse auf jeden scheiss wird sich drauf gelegt und berichtet unfassbar schaltet mal ein oder 2 Gänge zurück.“ (Alle Fehler im Original) Dann betonte er nochmals: „Wir wohnen nicht zusammen!!! Ja wir drehen aber nicht gemeinsam!!!!“ Weiter mokierte er sich: „Also es wird nicht heißen sarah und Pietro trennnen sich hahahaha Haja lass mal zum Anwalt finanzielle Sachen alles klären haha mit Kamera Team ist klar.“ (Fehler im Original)

Was also wirklich hinter der ganzen Sache steckt, wird sich zeigen. Sarah scheint indessen wieder neue Kraft zu schöpfen. Auf Facebook postete sie ein Bild, das sie in einem hübschen Outfit zeigt und erklärte: „Danke an meine treuen Fans, Freunde und Familie.“ Glücklicherweise gibt es also doch noch Menschen, die hinter der 24-Jährigen stehen und ihr in diesen harten Zeiten zur Seite stehen.

Foto: WENN.com