Samstag, 05. November 2016, 12:26 Uhr

Michael Bublé: Auszeit nach Schockdiagnose

Michael Bublés dreijähriger Sohn Noah ist an Krebs erkrankt (wir berichteten). Der 41-jährige Sänger und seine zwölf Jahre jüngere Frau Luisana waren erst im Januar zum zweiten Mal Eltern geworden. Nun, fast ein Jahr später erreicht die Familie die tragische Schock-Nachricht.

Michael Bublé: Auszeit nach Schockdiagnose

Weil es dem Kleinen nicht gut ging, hatten seine Eltern ihn ins Krankenhaus gebracht, wo die Ärzte zunächst dachten, dass er an Mumps erkrankt sei. Diese Diagnose wurde später dementiert. Wenige Stunden später gab der Kanadier auf seiner Facebook-Seite das Schicksal bekannt: „Wir sind aufgrund der Krebsdiagnose unseres ältesten Sohnes Noah am Boden zerstört. Unsere Familie geht jetzt vor. Luisana und ich legen ab sofort eine Karriere-Pause ein und widmen Noah unsere ganze Zeit und Aufmerksamkeit, damit es ihm bald besser geht. Bitte betet für uns und respektiert unsere Privatsphäre in dieser schweren Zeit. Wir haben einen langen Weg vor uns und hoffen, dass wir mit der Unterstützung unserer Familie, unserer Freunde und unseren Fans diesen Kampf mit Gottes Hilfe gewinnen werden.“

Mehr zu Michael Bublé: „Meine Stimme wurde dadurch zu Brei“

Bublé flog gemeinsam mit seiner Familie sofort nach Los Angeles, um seinem Sohn die beste medizinische Hilfe zu gewährleisten. An welchem Krebs der Kleine erkankt ist, ist nicht bekannt. Schon früher hatte der ‚Feeling Good’-Star gesagt, dass ihm nichts wichtiger sei als seine Familie, wie ‚Bunte’ berichtet: „Wenn du Kinder hast, steckst du dich natürlich öfter mal mit Erkältungen und Infektionen an. Aber lieber werde ich millionen Male krank, um all’ die Küsse zu bekommen. Ich brauche diese Küsse. Sie sind mein Antrieb.“

Foto: Oscar Gonzalez/WENN.com