Samstag, 05. November 2016, 20:08 Uhr

Rami Malek wird Freddie Mercury in "Bohemian Rhapsody"

Das jahrelange Gezerre um die Realisation eines Biopics über Queen-Frontmann Freddie Mercury hat offenbar ein Ende. Rami Malek („Need For Speed“) spielt die Hauptrolle in ‚Bohemian Rhapsody‘. Der Darsteller aus der Serie ‚Mr. Robot‘ wird den Part offenbar unter der Führung von Star-Regisseur Bryan Singer übernehmen.

Rami Malek wird Freddie Mercury in "Bohemian Rhapsody"

Das verriet der Produzent und Regisseur auf Instagram. Produziert wird der Film unter der Obhuder renommierten Studios GK-Filme, New Regency und Fox. Rami Saïd Malek (35) ist ein US-amerikanischer Schauspieler ägyptischer Herkunft, der seit 12 Jahren vor der Kamera steht. So war er u.a. in allen drei Filmen von ‚Nachts im Museum‘ zu sehen, spielte neben ‚Mr. Robot’ auch in Serienhits wie ‚24‘ und ‚The Pacific‘.

Seit 2010 war der auch als schwierig geltende Borat-Star Sacha Baron Cohen als Freddie Mercury eingeplant, doch wegen künstlerischer Differenzen mit den verbliebenen Queen-Mitgliedern Brian May, Roger Taylor und John Deacon stieg er im März dieses Jahres aus dem Projekt aus. Die wollten u.a. all die wilden Drogen-Parties nicht im Film haben.

Zudem sollte der Hauptdarsteller bereits in der Mitte des Films sterben. Cohen sagte dazu in der Radioshow von Howard Stern damals: „Es wird einfach ein langweiligerer Film, aber man muss sich auch daran erinnern, dass sie ihre Hinterlassenschaften als Band schützen wollen. Und sie wollen, dass es um Queen geht. Und das verstehe ich vollkommen“.

Freddie Mercury starb 1991 im Alter von 43 Jahren an AIDS. (PV)

Foto: FayesVision/WENN.com