Montag, 07. November 2016, 12:21 Uhr

Dschungelcamp: Zieht Thomas Häßler ein?

Thomas Häßler soll für die nächste Dschungelcamp-Ausgabe im Gespräch sein. Der Ex-Fußballer und Trainer ist bereits beim Kölner Privatsender ‚RTL‘ bekannt, so machte er bereits bei der diesjährigen ‚Let’s Dance‘-Sendung mit.

Dschungelcamp: Zieht Thomas Häßler ein?

Dort schied er allerdings bereits nach Runde 5 aus – vielleicht aber könnte er in einem anderen Format erfolgreicher sein. Zum elften Mal wird es für die Promis bald in den australischen Dschungel gehen. Hinter vorgehaltener Hand fielen bereits Namen wie Gina-Lisa Lohfink, Marc Terenzi, ein Ex-Freund einer ‚Germany’s Next Topmodel‘-Teilnehmerin namens „Honey“, Jens Büchner oder Sarah Joelle Jahnel.

Zuletzt bangten Fans des Formats noch um dessen Fortsetzung, denn der Besitzer des Geländes, auf dem die Filmarbeiten stattfinden, hat keine Lust mehr auf die deutschen und britischen Promis samt Fernseh-Teams. Seit 2003 stellt der Australier seinen Grund und Boden im Dungay Creek (Queensland, Australien) für die Reality-TV-Sendung zur Verfügung. Laut der Zeitung ‚The Sun‘, will Craig den Vertrag, der 2017 ausläuft, nicht verlängern. „Die Beziehung zwischen Craig und den Chefs des Senders ist sehr schlecht“, verrät ein Insider.


„Er fand es immer frustrierend, die Show auf seinem Land zu beherbergen, aber in der Vergangenheit war es ihm angesichts des vielen Geldes, das er dafür bekam, wert.“ Der Insider weiß auch: „Dieses Jahr ist es anders. Es gab viele kleine Streitereien, bei denen er das Gefühl hatte, dass seine Meinung komplett ignoriert wird.“ Craig Parker sei es leid, Kandidaten und Crew auf seinem Grundstück zu haben und er lasse derzeit nicht mit sich reden.

Foto: dpa/Bernd Wende Sportfoto