Dienstag, 08. November 2016, 11:19 Uhr

Jennifer Aniston ist schwer angenervt von Gerüchten

Jennifer Aniston fühlt sich noch immer unrecht behandelt. Die Schauspielerin ließ sich für die ‚Marie Claire‘ ablichten und erklärte im Interview, dass sie es leid sei, für ihre Entscheidungen verurteilt zu werden.

Jennifer Aniston ist schwer angenervt von Gerüchten

„Mein Status wurde kritisiert, meine Scheidung wurde kritisiert, meine Unloyalität wurde kritisiert, selbst meine Nippel wurden kritisiert. Warum müssten wir Frauen uns immer gegenseitig beurteilen und uns auseinandernehmen? Ich habe zu hart gearbeitet in meinem Leben und in meiner Karriere, als dass ich als traurige, kinderlose Frau dargestellt werde.“

Im Juli rastete sie bereits aus, als vermutet wurde, dass sie schwanger ist. Die ehemalige ‚Friends‘-Darstellerin veröffentlichte einen gar nicht mal so kurzen Essay in der ‚Huffington Post‘, in dem sie sich darüber beschwerte, wie sehr die Paparazzi es auf ein Foto von ihr und ihrem Ehemann Justin Theroux abgesehen haben.

Aniston schrieb: „Bevor ich anfange, möchte ich sagen, dass ich mich nie wirklich mit Gerüchten beschäftige. Ich will der Lügen-Industrie keine Energie widmen, aber ich will an einem größeren Gespräch teilnehmen, das bereits begonnen hat und weitergeführt werden muss. Da ich in den sozialen Netzwerken nicht aktiv bin, entschied ich mich, meinen Gedanken hier freien Lauf zu lassen.“

Jennifer Aniston ist schwer angenervt von Gerüchten

Foto: WENN.com