Mittwoch, 09. November 2016, 12:39 Uhr

Star Wars: Eddie Redmayne als fieser Bösewicht

Eddie Redmayne bewarb sich für die Rolle des Kylo Ren. Der 34-Jährige, der demnächst in ‚Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind‘ auf der Leinwand zu sehen ist, verriet, dass er für den Part des dunklen Kriegers vorgesprochen hatte.

Star Wars: Eddie Redmayne als fieser Bösewicht

Diese Aufgabe übernahm letztlich Adam Driver. Gegenüber ‚Uproxx.com‘ gestand der Brite: „Ich hatte es auf [dieselbe Rolle] wie Adam Driver abgesehen. […] Bei Filmen, die so streng geheim sind, geben sie dir keine tatsächlichen Zeilen. Deswegen geben sie dir eine Szene von ‚Stolz und Vorurteil‘, aber dann sagen sie dir, dass du für den Schurken vorsprechen sollst. Wenn du ich bist, setzt du eine lächerliche Stimme auf. Das war ein urkomischer Moment. Weil es Nina Gold war, der ich viel zu verdanken habe, weil sie mich in vielen Filmen gecastet hat. Und sie saß nur da und ich probierte wieder und wieder verschiedene Versionen meiner [Darth Vader-Geräusche] aus. Nach ungefähr zehn Aufnahmen meinte sie nur: ‚Hast du noch was anderes?‘ Ich nur so: ‚Nein.'“

Obwohl der Schauspieler die ‚Star Wars‘-Rolle nicht bekam, ist er nicht allzu enttäuscht, da seine Rolle als Zauberer etwas ist, woran er schon immer interessiert war. Der Schauspieler meinte: „Da gab es diesen wundervollen Laden namens ‚Davenports‘ – die Art Laden, wo echte Zauberer ihre Tricks kaufen und wo du Ausrüstung kaufen konntest, um jemanden in zwei Hälften zu zersägen. Es hatte eine Potter-Atmosphäre.“ Der Brite plauderte weiter aus: „Als ich für diesen Film gecastet wurde, meinte meine Oma: ‚Ich wusste schon immer, dass du einen Zauberer spielen könntest.‘ Sie war hocherfreut.“

Foto: WENN.com