Mittwoch, 09. November 2016, 11:26 Uhr

Trump-Wahl: Cher in tiefer Trauer

Cher und ihre Kollegen sind geschockt vom Ausgang der US-Wahl. Die Sängerin ist geschockt von Donald Trumps Wahlerfolg in den Vereinigten Staaten und trauert wie um einen toten Verwandten.

Trump-Wahl: Cher in tiefer Trauer

„Es fühlt sich an, wie ein Todesfall in meiner Familie“, erklärte sie im Gespräch mit der ‚Daily Mail‘. „Es ist beim Brexit schon einmal passiert. (…) Ich habe zwölf Präsidenten erlebt und nie jemanden wie ihn gesehen. Ich verstehe, warum die Welt entsetzt ist, dass er Präsident der Vereinigten Staaten wird.“ Neben Cher zeigten sich viele weitere Stars geschockt vom Wahlausgang in den USA. Lena Dunham, Miley Cyrus und Amy Schumer kündigten bereits zuvor ihre Auswanderpläne nach Kanada an, sollte Donald Trump die Wahl gewinnen.

Mehr zu Cher: Die 70-Jährige hält ihren „Melonen-Po“ mit Laufen fit

Als sich die Hinweise auf einen Sieg des republikanischen Kandidaten verdichteten, brach die Internetseite des kanadischen Auswärtigen Amtes sogar vorübergehend zusammen. Nach den ersten Wahlergebnissen zeigten Lena Dunham und Lady Gaga sich noch hoffnungsvoll und schrieben auf ‚Twitter‘: „Wir glauben noch.“ Nachdem aber sogar die Clinton-Anhängerin Katy Perry gestand, dass ihre Eltern Donald Trump gewählt hatten, begannen die Stars zunehmend ihr Entsetzen über den Wahlausgang kundzutun.


Foto: WENN.com