Donnerstag, 10. November 2016, 8:29 Uhr

Snoop Dogg freut sich über Marihuana–Legalisierung

Snoop Dogg will die Legalisierung von Marihuana in vollen Zügen ausnutzen. Der ‚Drop It Like It’s Hot’-Rapper hat mit vielen weiteren Befürwortern die ‚Proposition 64’, also den Volksentscheid zur Legalisierung von Hanf als Rauschmittel, gefeiert.

Snoop Dogg freut sich über Marihuana –Legalisierung

Durch diese ist es nun erlaubt, in Kalifornien, Massachusetts, North Dakota, Arkansas und Nevada legal Cannabis zu konsumieren. Auf Twitter schrieb der 43-Jährige: „Wir haben gerade Marihuana in Kalifornien legalisiert #Rauchtgradjedentag.“ Auch der ‚Family Guy’-Schöpfer Seth MacFarlane meldete sich diesbezüglich zu Wort und schrieb nachdem Donald Trump als neuer Präsident von Amerika gewählt wurde: „Wenigstens Gras ist legal.“ Snoop, der als Calvin Cordozar Broadus zur Welt kam, hatte sich schon in der Vergangenheit als begeisterter Drogen-Konsument geoutet.

Im Jahre 2013 hatte der Reggae-Musiker sogar verraten, dass er täglich bis zu 80 Joints rauchen und es lieben würde, seinen Kindern Cordé (22), Cordell (19) und Cori (17) das „richtige Rauchen“ der Substanz beizubringen: „Es ist nicht so, dass ich es ihnen aufdränge. Aber wenn sie es wollen, würde ich mich darüber freuen, es ihnen zu zeigen, wie es richtig geht. Damit sie nicht übertreiben oder irgendetwas zu sich nehmen, was ihnen nicht gut tut.“

Erst letztes Jahr veröffentlichte der Rapper seine eigene Produktreihe namens ‚Leafs’, zu der Lebensmittel gehören, die mit Cannabis angereichert wurden, sowie Marihuana-Blumen und Haschöl. Über seine Linie sagte er damals: „Es ist ein wahrer Segen, dass ich die Produkte, die ich so sehr liebe, mit euch teilen kann. Es ist alles von Hand gelesen und es sind die besten Produkte.“

Foto: WENN.com