Freitag, 11. November 2016, 11:25 Uhr

Matthias Schweighöfer macht Film über Beziehungsunfähige

Matthias Schweighöfer macht einen Film über unsere Liebes-Unfähigkeit. Der Schauspieler und Produzent ist nicht zu stoppen und sicherte sich nun gemeinsam mit seinem Partner Dan Maag die Rechte an dem Bestseller ‚Generation Beziehungsunfähig‘ des Autors Michael Nast.

Matthias Schweighöfer macht Film über Beziehungsunfähige

Darin erklärt dieser, dass der oberflächliche Perfektionismus und die Solo-Kultur unserer Entwicklung schaden, besonders in Liebesdingen. Bisher ist noch nicht klar, ob Schweighöfer darin selbst spielt oder als Regisseur agiert. Angeblich peile man für den Kinostart das Jahr 2018 an. Der Schauspieler hat ohnehin alle Hände voll zu tun, den mit seiner Produktionsfirma Pantaleon arbeitet er an seiner ersten Serie namens ‚You Are Wanted‘, im nächsten Jahr soll die bei Amazon erscheinen. Zudem spielte er in ‚Vier gegen die Bank‘ von Wolfgang Petersen mit Til Schweiger und Jan Josef Liefers. Der Film wird am ersten Weihnachtstag in die deutschen Kinos kommen.

Mehr zu „Vier gegen die Bank“: Lobeshymne für Matthias Schweighöfer

Und damit nicht genug: Schweighöfer bringt im nächsten Jahr ein Album auf den Markt. Laut ‚Bild‘-Zeitung soll das Album auf deutsch aufgenommen worden sein und 14 Titel umfassen. Am 10. Februar ist das Werk dann erhältlich, wie er in der Show ‚Circus Halligalli‘ verriet. Der Titel lautet ‚Lachen Weinen Tanzen‘, den gleichnamigen Song hatte er bereits im August vorgestellt. Im Juli gründete der umtriebige Schauspieler das Berliner Plattenlabel ‚PantaSounds‘.

Foto: WERNN.com