Freitag, 11. November 2016, 22:28 Uhr

Robert Redford: Noch zwei letzte Filme, dann ist Schluss

Hollywood-Legende Robert Redford hat seinen Abschied als Schauspieler bekanntgegeben. Derzeit ist der 80-Jährige noch mit zwei Projekten beschäftigt, in denen er als Darsteller auftritt. Doch nun kündigt er an: „Sobald sie fertig sind, sage ich: ‚Ok, damit sage ich all dem hier Lebewohl‘ und konzentriere mich nur noch auf Regiearbeit.“

Robert Redford: Noch zwei letzte Filme, dann ist Schluss

Die zwei letzten Auftritte der Hollywood-Legende werden in ‚Our Souls at Night‘ an der Seite von Jane Fonda – „eine Liebesgeschichte für ältere Leute, die eine zweite Chance im Leben bekommen“ – und in dem Streifen ‚Old Man With a Gun‘ – „ein leichteres Stück mit Casey Affleck und Sissy Spacek“ – sein. Fans müssen also ganz stark sein, denn danach wird der Star ein für allemal vor der Kamera verschwinden. Diese Ankündigung machte er im Gespräch mit seinem Enkel Dylan, der als aufstrebender Künstler und Schauspieler Erfolge feiert.

Dieser konnte seinem berühmten Großvater im ‚Walker Art Center‘ sogar sehr deutliche Worte entlocken. So sei der ‚All is Lost‘-Darsteller das Schauspielern bereits „müde“: „Ich bin eine ungeduldige Person, deshalb ist es schwer für mich, herumzusitzen und Einstellung nach Einstellung nach Einstellung zu drehen.“

Genau wie sein Enkel auch wolle er sich nun wieder einer seiner größten Leidenschaften widmen: der Malerei. Damit verliert Hollywood einen seiner größten Stars: Redford wurde in den späten 60ern durch Filmen wie ‚Verdammte, süße Welt‘, ‚Barfuß im Park‘ und ‚Zwei Banditen‘ berühmt. Später wechselte er auf den Regiestuhl und gewann 1980 für das Coming-of-Age-Drama ‚Eine ganz normale Familie‘ sogar den ‚Oscar‘.

Foto: WENN.com