Samstag, 12. November 2016, 19:24 Uhr

Olly Murs plaudert hier über sein neues Album und mehr

Alle lieben Olly Murs. Ihn zu mögen fällt bei seiner eingängigen Musik, die für das Autoradio gemacht zu sein scheint, gar nicht schwer. Und auch so gibt sich der blonde Brite gerne als Everybodys Darling.

Olly Murs plaudert hier über sein neues Album und mehr

Jetzt meldet sich der „Troublemaker“-Charmebolzen mit einem tollen Album zurück. Die Musik ist etwas erwachsener geworden, super Mainstream getreu dem Motto „Bloß nicht anecken, bloß nicht polarisieren“. Dies gilt offenbar nicht nur für seine Musik, sondern auch für politische Themen – wie beispielsweise den Sieg von Donald Trump. klatsch-tratsch.de hat am Donnerstag mit ihm geplaudert.

Dein neues Album “24 HRS” ist am Start …
Genau, ich wollte mit etwas Neuem und Frischen kommen, ohne mich jetzt zu sehr bei diesem Album zu wiederholen. Darauf verarbeite ich meine Trennung und man kann heraushören, dass ich mich sammle und weitergehe. Es ist musikalisch sehr vielseitig und hat einen sehr frischen Pop-Sound, auf den ich sehr stolz bin.

Warum hast du dein Album „24 HRS“ genannt?
Das hat mehrere Gründe: Zum einen ist auf dem Album ein gleichnamiger Song, den ich übertrieben gerne mag. Zum anderen kann ich mich noch gut daran erinnern, wie sich mein Leben damals durch „X-Factor“ innerhalb von 24 Stunden komplett verändert hat. Ich finde, dass jeder Tag einfach wichtig ist und von jedem das Leben verändern kann. Jeder sollte seine 24 Stunden leben, als seien es seine Letzten. Wir sollten jeden Tag schätzen, egal ob wir gerade durch gute oder schlechte Zeiten gehen. Die Zeit kommt nicht zurück.

Was hast du denn so in den letzten 24 Stunden angestellt?
Ehrlich gesagt gar nicht so viel. Eigentlich wirklich nur Promotion für das neue Album. Das ist aber auch eine Sache, die mir großen Spaß macht. Ansonsten war ich gestern mal wieder im Fitnessstudio und habe trainiert. Danach habe ich mir abends noch einen Film angeschaut. Es waren also ziemlich angenehme 24 Stunden.

In den letzten 24 Stunden hat jetzt aber auch Donald Trump die US-Wahlen gewonnen. Was denkst du darüber?
Um ehrlich zu sein bin ich erst eben aufgewacht und habe nur kurz im TV gesehen, dass er gewonnen hat. Es ist die Entscheidung der USA gewesen, Trump zu wählen. Es ist vermutlich wie der Brexit bei uns. Es gibt Leute, denen das nicht gefällt, aber es gibt halt auch diese Leute, die dafür gestimmt haben. Ich fürchte, ich habe da keinen Einfluss drauf.

Wovon handelt deine neue Single „Grow up“?
Es geht eigentlich nur darum, wie ich jemanden sage, dass er endlich erwachsen werden soll. Ich denke wir haben alle Freunde oder Familienangehörige, die uns umgeben, zu denen wir schon mal gesagt: „Werd mal erwachsen! Du bist echt kindisch!” Genau von so einer Situation handelt der Song. Leute, die mal endlich mal reifer werden müssten gibt es übrigens auch in meinem Umfeld.

Olly Murs plaudert hier über sein neues Album und mehr

Ist diese Statements auch an diesen Fan gerichtet, der in dein Hotelzimmer eingebrochen ist und im Bett auf dich gewartet hat?
(lacht) Nein, das fand ich um ehrlich zu sein sogar noch irgendwie lustig. Wobei es ja schon auch gruselig ist, dass sich eine fremde Person Zugang zu meinem Zimmer verschaffen konnte. Ich weiß bis heute nicht, wie sie das geschafft hat. Es ist zwar nur einmal passiert, aber es war eigentlich witzig.

Du würdest sie ja gerne nochmal treffen, hast du in einem Interview mal erzählt. Warum eigentlich?
(lacht) Ich würde einfach gerne wissen, wie sie in mein Zimmer gekommen ist. Das ist ja schon eine große Sache, wenn man sich mal überlegt, dass sie in mein Zimmer gekommen ist, ohne dass ich sie reingelassen habe. Das würde ich schon sehr gerne wissen und natürlich wer sie ist.

Sah sie denn wenigstens gut aus?
Du, keine Ahnung. Daran kann ich mich nicht mal mehr erinnern. Es ging einfach alles viel zu schnell. Ich weiß es nicht, vielleicht ist das auch ein Grund, warum ich sie gerne noch mal treffen möchte. Vielleicht ist mir da ja eine besonders gute Partie entgangen.

Olly Murs plaudert hier über sein neues Album und mehr

Vielleicht wäre sie ja die Richtige gewesen …
(Lacht) Ja, vielleicht wäre sie meine zukünftige Frau geworden …

Was hast du für dieses Jahr noch geplant?
Es geht jetzt nur noch um das Album und die Promotion der dazugehörigen Singles. Nächstes Jahr geht es dann auch schon auf Tour durch UK und hoffentlich auch nach Deutschland. Darauf freue ich mich jetzt schon.

Ja, aber dafür kommt dann erst mal Weihnachten …
Ja, und darauf freue ich mich schon jetzt wie Bolle. Ich glaube da geht es mir wie jedem: Ich kann es nicht abwarten. Es ist einfach eine tolle Gelegenheit, Zeit mit der Familie zu verbringen und es ist auch so einfach meine liebste Zeit im Jahr. Mit dem Geschenke-Kaufen lege ich erst ab dem 1. Dezember los. Dieses will ich das Gefühl haben, dass ich jeden Tag im Dezember etwas Weihnachtliches mache.

Was steht denn dieses Jahr ganz oben auf deinem Wunschzettel?
Puh, ich bin immer ganz schlecht mir irgendwelche Dinge zu wünschen. Dieses Jahr geht es mir aber auch mehr um meinen kleinen Neffen. Der ist fünf und schon jetzt total aufgeregt. Mir ist wichtig, dass er dieses Jahr ein unvergessliches Weihnachtsfest erlebt.

Fotos: WENN.com, SonyMusic