Sonntag, 13. November 2016, 10:40 Uhr

Deutschland tanzt: Oliver Pocher mit Trump-Persiflage Favorit

Mit einer gekonnten Persiflage auf Donald Trump und einem coolen Hip Hop tanzt sich Oliver Pocher für sein Bundesland Niedersachsen in der ersten Folge der Promishow  „Deutschland tanzt“ auf ProSieben an die Spitze.

Deutschland tanzt: Oliver Pocher mit Trump-Persiflage Favorit

Ihm folgen auf den Plätzen mit der gehörlosen Kassandra Wedel (Bayern) sowie Magdalena Brzeska und ihre Tochter Noemi Peschel (Baden-Württemberg). Ausgetanzt hat es sich für Schauspielerin Elisabeth Brück (Saarland), Ex-RTL-Bachelor Jan Kralitschka (Sachsen-Anhalt), Shermine Shahrivar (Nordrhein-Westfalen) und Xenia Prinzessin von Sachsen (Sachsen).

Wermutstropfen: es sahen nur 1,27 Millionen zu. Die Zuschauerinnen und Zuschauer in ganz Deutschland wählten zwölf Bundesländer in das Halbfinale. Hier die Übersicht!

Deutschland tanzt: Oliver Pocher mit Trump-Persiflage Favorit

Niedersachsen – 154 Punkte
Donald Trump? Nein Oliver Pocher! Mit wahrhaft präsidialem Hip Hop (Musiktitel: „Uptown Funk“) sorgte der Comedian für Stimmung – und gewann für Niedersachsen die erste Show.

Bayern – 141 Punkte
Rasant: Dynamisch und im perfekten Takt fegte Kassandra Wedel zu „End Of Time“ (Beyoncé) für Bayern über die Bühne. Dass Kassandra gehörlos ist, merkt man dabei nicht.

Baden-Württemberg – 114 Punkte
Anmut in Perfektion: Magdalena Brzeska schwebte gemeinsam mit ihrer Tochter Noemi Peschel engelsgleich in einem zeitgenössischem Tanz (Musiktitel: „7 Years“) über die Bühne.

Deutschland tanzt: Oliver Pocher mit Trump-Persiflage Favorit

Berlin – 100 Punkte
Gänsehautfeeling: Tänzerin Avelina Boateng verkörperte mit ihrer Performance Liebe und Freiheit (Musiktitel: „Freiheit“) für Berlin.

Thüringen – 74 Punkte
Mystisch: Mit einem modernen Tanz zu „Castle“ erhellte Schauspielerin Janin Ullmann die Bühne und sorgte für stolze Thüringer.

Hamburg – 70 Punkte
Leidenschaftlich: Fernanda Brandao heizte dem Publikum mit einem feurigen Salsa (Musiktitel: „Fireball“) ein.


Brandenburg – 63 Punkte
Lässig: Mit einem langsamen Walzer und gekonnt eingesetzten Electric Slide-Schritten (Musiktitel: „Be Thankful For What You Got“) überzeugte Friedrich Liechtenstein.

Bremen – 49 Punkte
Glamourös: Moderator Yared Dibaba entführte die Zuschauerinnen und Zuschauer an den Broadway (Musiktitel: „Feeling Good“) und punktete für seine Hansestadt.

Hessen – 42 Punkte
Temperamentvoll: Mit einer Power-Performance und einem Samba (Musiktitel: „Fanfarra“ und „Can’t Hold Us“) begeisterte Taynara Wolf das Publikum.

Deutschland tanzt: Oliver Pocher mit Trump-Persiflage Favorit

Mecklenburg-Vorpommern – 28 Punkte
Gut gelaunter Entertainer: Wolfgang Lippert überraschte als Kapitän mit einem lässigen Hip Hop (Musiktitel: „Klar“) und punktete für sein Bundesland.

Rheinland-Pfalz – 21 Punkte
Schlafwandlerisch gut: Mit einem Tanz im Bett (Musiktitel: „1,40 m“) überzeugt der Schauspieler Nils Brunkhorst die Zuschauer und bringt sein Bundesland in die nächste Runde

Schleswig-Holstein – 19 Punkte
Verliebt: Janni Hönscheid und Peer Kusmagk tanzen mit Liebe, legten einen gekonnten Quickstep zu „I’m So Excited“ hin und punkteten für das nördlichste Bundesland.


Im Halbfinale von „Deutschland tanzt“ kämpfen die zwölf Bundesländer und Stars um den Einzug in das große Finale – am Samstag, 19. November 2016, live um 20:15 Uhr auf ProSieben. Die Show bietet übrigens Live-Untertitel für Gehörlose an.

Fotos: ProSiebenSAT.1/Willi Weber