Sonntag, 13. November 2016, 17:39 Uhr

Kourtney Kardashian und ihr größter Fehler

Kourtney Kardashian bereut es zutiefst, sich ihre Brüste vergrößert haben zu lassen. Mit gerade einmal 21 Jahren ließ sich der Reality-Star unters Messer legen. Heute kann die ‚Keeping Up With The Kardashians‘-Darstellerin diese Entscheidung gar nicht mehr nachvollziehen.

Kourtney Kardashian und ihr größter Fehler

Sie gesteht: „Ich wünschte, ich hätte es nie getan. Ich hatte tolle Brüste. Jetzt muss ich sie mir an einem Punkt neu machen lassen.“ Ein Freund vom Beauty-Doc sei die 37-Jährige also schon lange nicht mehr. Auch die Vorstellung, sich Botox spritzen zu lassen, stoße sie zutiefst ab, wie sie dem ‚Cosmopolitan‘-Magazin berichtet: „Ich sehe gerne wie ich selbst aus. Ich liebe das Unperfekte, aber du willst auch so gut wie möglich aussehen. Ich glaube, Laser wären ein guter Weg, um damit anzufangen, wenn ich etwas machen wollen würde.“

Im Moment versuche die hübsche Brünette, herauszufinden, was ihre große Leidenschaft sei. Denn während ihre berühmten (Halb-)Schwestern Kim, Khloé, Kendall und Kylie bereits aufwändige Soloprojekte verfolgen, sieht es bei Kourtney anders aus: „Jeder hat seine Passion. Ich habe mir gestern erst gedacht: ‚Was ist mein Ding?'“. Eine konkrete Idee hat die dreifache Mutter aber schon: „Es wäre witzig, Häuser zu kaufen und zu dekorieren, als ob ich darin leben würde, und sie dann zu verkaufen.“ Mit dieser Geschäftsidee wolle sie zwar nicht sofort anfangen, aber im Hinterkopf soll sie dennoch behalten werden. Man darf also äußerst gespannt sein, was man von Kourtney in der Zukunft noch so hört!

Foto: WENN.com