Sonntag, 13. November 2016, 10:55 Uhr

Victoria Beckham: Managerin von Sohn Cruz?

Victoria Beckham setzt für ihren Sohn angeblich den Familienfrieden aufs Spiel. Das ehemalige ‚Spice Girl‘ will angeblich sichergehen, dass der 11-jährige Cruz den Fallstricken des Ruhms nicht verfällt und deshalb seine Musikerkarriere selbst managen.

Victoria Beckham: Managerin von Sohn Cruz?

Ein Insider berichtete: „Victoria besteht drauf, dass sie Cruz‘ Managerin sein muss und sagt, dass es ein Selbstläufer ist, da sie die nötige Erfahrung hat, weil sie so lange in der Industrie gearbeitet hat. Sie weiß, wie die Mechanismen funktionieren.“ Damit riskiert die Designerin jedoch ernsthaften Familienzwist. Denn einer, der damit ganz und gar nicht einverstanden ist, ist angeblich ihr Ehemann David. Der Vertraute plauderte gegenüber dem britischen ‚Closer‘-Magazin aus: „David denkt, dass es zu viel ist und kann sich nicht vorstellen, dass sie die Zeit dazu hat, Cruz die Aufmerksamkeit zu schenken, die er braucht.“

Doch die 42-Jährige bleibe angeblich sehr stur: „Sie besteht darauf, das zu tun, was auch immer nötig ist und Opfer zu bringen, um ihn auf den richtigen Weg zu leiten.“ Der Fußball-Star dagegen habe bereits eine Alternative im Auge: Nämlich Scooter Braun, den Manager von Justin Bieber. Dieser sei aus seiner Sicht besser für den Job geeignet, da er auch Justin als Kinderstar durch einige schwierige Zeiten gelenkt habe. Außerdem habe er wichtige Beziehungen in der Industrie, die Victoria nicht habe, da sie schon so lange „weg vom Fenster“ sei.

Nicht verwunderlich, dass die Britin dies nicht allzu schmeichelhaft findet: „Victoria ist außer sich, dass David sie dabei nicht unterstützt. Das erzeugt Spannung zwischen ihnen, und keinen will klein beigeben.“ Wie alle besorgten Eltern wollen nämlich auch die Beckhams nur das Beste für ihr Kind – und was das genau ist, ist leider schwierig zu sagen.

Foto: WENN.com