Montag, 14. November 2016, 21:37 Uhr

Nachbarschaftskrieg zwischen Robbie Williams und Jimmy Page

Die Fehde zwischen Robbie Williams und Led-Zeppelin-Legende Jimmy Page rei?t nicht ab. Eigentlich könnte man meinen, die beiden Nachbarn würden sich auf Grund ihrer gemeinsamen Leidenschaft – der Musik – gut verstehen: Weit gefehlt.

Nachbarschaftskrieg zwischen Robbie Williams und Jimmy Page

Der ehemalige ‚Take-That‘-Frontmann und der Star-Gitarrist Jimmy Page von ‚Led Zeppelin‘ gehen sich beinahe an die Gurgel. Seit Williams 2013 ein Anwesen im Westen Londons in direkter Nachbarschaft zu Page gekauft hat, gibt es bei den beiden Herren dicke Luft. Als der 42-jährige Musiker nun auch noch eine Genehmigung für Umbau- und Renovierungsarbeiten an seinem Haus einholen wollte, ist dem 70-jährigen Nachbarn der Kragen geplatzt.

Er hat Revision eingelegt, aber den Nachbarschaftsstreit vor Gericht im Juli diesen Jahres verloren. Williams bestätigt nun in einem Interview mit der ‚Sun‘, sein Nachbar sä?e seit Beginn der Arbeiten stundenlang in seinem Auto, kurbele die Fenster herunter und mache Videoaufzeichnungen von den Umbauarbeiten.

Nachbarschaftskrieg zwischen Robbie Williams und Jimmy Page

Au?erdem kontrolliere er ständig den Geräuschpegel, um herauszufinden, ob er über der Norm liege. Ein paar Wochen zuvor habe er es dann auf die Spitze getrieben, berichtet Williams. Sein Nachbar lag schlafend im Garten und wartete auf die Arbeiter, die mit der Renovierung weiter machen wollten. Williams selbst beschreibt die Obsession seines Nachbarn in einem Interview mit ‚Radio Deejay‘ als „geisteskrank“, weswegen sich der ‚Led-Zeppelin‘-Star angegriffen gefühlt hat.

Verstehen kann man irgendwie beide – Williams ist sauer, weil seine Renovierung viel zu lange aufgehalten wurde und Page fühlt sich durch die Aussagen seines Nachbarn auf den Schlips getreten. Man kann nur hoffen, dass es hier bei wörtlichen Auseinandersetzungen bleibt. (Bang)

Nachbarschaftskrieg zwischen Robbie Williams und Jimmy Page

Fotos: WENN.com