Donnerstag, 17. November 2016, 22:10 Uhr

Darf Gina-Lisa Lohfink nicht ins Dschungelcamp?

Gina-Lisa Lohfink darf eventuell nicht nach Australien einreisen. Das wäre kein Problem, würde dort nicht das Dschungelcamp gedreht werden, in dem das Model 2017 sein Fernseh-Comeback feiern sollte.

Darf Gina-Lisa Lohfink nicht ins Dschungelcamp?

Laut Kölner ‚Express‘ sollen die Behörden Gina-Lisa wegen ihres Vorstrafenregisters die Einreise verweigert haben. Für die Verantwortlichen wäre das eine Katastrophe, da die ehemalige ‚Germany’s Next Topmodel‘-Teilnehmerin mit Sicherheit ein Quoten-Garant für die nächste Staffel des Reality-Formats „Ich bin ein Star, holt mich hier aus“ wäre, das in der Vergangenheit mit schwindenden Zuschauerzahlen zu kämpfen hatte. Die Rechtslage sieht zumindest wohl so aus: Lohfink ist nicht vorbestraft, wurde vom Berliner Gericht allerdings wegen fälschlicher Verdächtigung schuldig gesprochen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, Lohfink ging in Revision. Ihr Anwalt erklärte zur vermeintlichen Vorstrafe: „Das Urteil ist bislang nicht rechtskräftig. Von einer bestehenden Vorstrafe kann hier daher nicht gesprochen werden.“

Die australischen Behörden müssen nun entscheiden, ob sich das Model für eine Einreise eigne. Neben der Blondine wurden bisher Sarah Connors Ex Marc Terenzi und Sarah Joelle Jahnel als Teilnehmer bestätigt. Auch Thomas „Icke“ Häßler könnte ab Januar nach Australien ziehen und sich im Dschungel-Camp vergnügen. Dennoch: Bisher wurde keine der Personalien bestätigt. (Bang/KT)


Foto: WENN.com