Donnerstag, 17. November 2016, 21:44 Uhr

Thomas Gibson nach Rauswurf: Das passierte mit Hotch bei "Criminal Minds"

Was passiert mit dem Charakter Aaron Hotchner nach dem der Darsteller Thomas Gibson (54) im August überraschend aus dem Cast von „Criminal Minds“ gefeuert worden ist? Gestern lief in den USA endlich die Folge, in der die Fans Aufklärung erhalten.

Thomas Gibson nach Rauswurf: Das passierte mit Hotch bei "Criminal Minds"

Die Drehbuchautoren lösten das Problem für die Maßstäbe einer TV-Serie relativ unspektakulär, denn so viel vorweg, der Charakter Hotch musste nicht streben. In der neuen Folge „Elliott´s Pond“, bei der Reed-Darsteller Matthew Gray Gubler (36) Regie führte, überbringt Agent Rossi dem FBI-Verhaltensanalyse-Team die Nachricht, dass Hotch mit seinem Sohn im Zeugenschutzprogramm ist.

Er entschied sich zu diesem Schritt um die Sicherheit seines Sohnes Jack zu gewährleisten, denn Peter Lewis a.k.a „Mr.Scratch“ wurde gesehen, wie er Jack bei einem seiner Fußballspiele stalkte.

Die Entscheidung, Hotch „nur“ in den Zeugenschutz zu stecken, lässt natürlich jede Menge Spielraum in der Zukunft offen. Auch für eine mögliche Rückkehr zu „Criminal Minds“. Darsteller Thomas Gibson ging schließlich nicht freiwillig, sondern wurde gefeuert. Es soll zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen ihm und Kollegen am Set gekommen sein. Genauer gesagt soll er einen Produzenten und einen Autor getreten haben, wie u.A. die „US Weekly“ berichete. Viel mehr weiß man nicht. Es besteht also durchaus die Möglichkeit, dass er nur ein Streit unter Männern war und Gibson in ein paar Monaten wieder in den Cast zurückkehren darf. (LK)

Foto: WENN.com