Freitag, 18. November 2016, 15:28 Uhr

Charts der Woche: Shindy auf Platz eins

Deutschrapper Shindy macht aus Träumen Realität. Der bei bushidoersguterjunge unter Vertrag stehende Künstler landet seine vierte Nummer eins und erfüllt sich seine „Dreams“ an der Spitze der Offiziellen Deutschen Album-Charts, ermittelt von GfK Entertainment.

Charts der Woche: Shindy auf Platz eins

Shindy hat einen deutlichen Vorsprung vor der Konkurrenz und verbannt Unheilig („Von Mensch zu Mensch“) an die fünfte Stelle.

Durch den Tod von Singer/Songwriter-Legende Leonard Cohen klettern dessen Tonträgerverkäufe rapide in die Höhe. Der aktuelle Longplayer „You Want It Darker“ schießt von zwölf auf zwei; dazu sind fünf weitere Veröffentlichungen dabei, von denen „The Essential Leonard Cohen“ (31) und „Greatest Hits“ (35) am besten abschneiden.

Zwei britische Musikgrößen teilen die Positionen drei und vier unter sich auf: Sting veröffentlicht mit „57th & 9th“ seine erste Rock/Pop-Platte seit vielen Jahren; die Rolling Stones blicken in Richtung „Havana Moon“ und versüßen ihren Fans die Wartezeit bis zum neuen Album „Blue & Lonesome“, das im Dezember erscheint.

Auch die Weihnachtszeit hält allmählich Einzug in die Hitliste: Simone Sommerland, Karsten Glück & Die Kita-Frösche präsentieren „Die 30 besten Weihnachts- und Winterlieder“ auf Platz 37, Pentatonix feiern auf 43 „A Pentatonix Christmas“, Helene Fischer genießt ihr „Weihnachten“ an 65. Stelle und Rolf Zuckowski und seine Freunde sind wieder „In der Weihnachtsbäckerei“ (Rang 82).

In den Single-Charts erschallt Leonard Cohens „Hallelujah“ als höchster Neuzugang an 27. Stelle. Parallel entern Cohens Hits „Suzanne“ (61) und „You Want It Darker“ (81) das Geschehen. Die Pentatonix-Version von „Hallelujah“ rangiert auf Position 30.

Insgesamt elf New Entries gibt es in der aktuellen Woche, doch dem Rag’n’Bone Man („Human“) können sie allesamt nicht gefährlich werden. Die Top 3 runden Clean Bandit feat. Sean Paul & Anne-Marie („Rockabye”) und David Guetta, Cedric Gervais & Chris Willis („Would I Lie To You”) ab.

Die kompletten Top 100 der Offiziellen Deutschen Single- und Album-Charts gibt es jeden Freitag live auf Viva.tv (VIVA Top 100) und jeden Sonntag um 12.00 Uhr auf VIVA.

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Musik-Streaming-Plattformen.

Foto: Shindy/Facebook