Freitag, 18. November 2016, 12:20 Uhr

Ryan Gosling: Sein Fake-Profil war beliebter

Eigentlich lieben ihn die Fans – doch nicht auf Twitter. Dort wurde Ryan Gosling wegen seiner geposteten Inhalte nämlich angefeindet.

Ryan Gosling: Sein Fake-Profil war beliebter

Seit der Schauspieler auf Twitter unterwegs ist, ist seine Beliebtheit schlagartig gesunken. Der ‚Wie ein einziger Tag‘-Darsteller erklärte: „Ich habe einen Twitter-Account erstellt, weil ein Typ vorgegeben hat, ich zu sein. Jemand hat mir erzählt: ‚Ich folge dir auf Twitter, du twitterst die ganze Zeit!'“ Aufgebracht habe der 36-Jährige dann gelesen, was sein Imitator an diesem Tag schrieb: „‚Hatte gerade einen Taco in der Stadt. Man muss diese Mexikaner lieben.'“ An diesem Punkt habe es dem Star gereicht, wie er im Interview mit ‚Variety‘ enthüllte: „Ich dachte mir: ‚Alles klar, das muss aufhören.'“

Mehr zu „La La Land“ mit Ryan Gosling und Emma Stone: Neuer Trailer

Doch kaum richtete er seinen eigenen Account ein, schon habe er wütende Nachrichten bekommen. Andere Nutzer des sozialen Netzwerkes fanden nämlich, dass sein Vorgänger viel interessantere Sachen getwittert hatte. In den Beschwerdenachrichten sei geschimpft worden: „‚Du bist ein schlechtes Du. Der andere Typ war ein besseres Du.“ Mal ehrlich, man kann es mit seiner Fanliebe auch ein bisschen übertreiben…

Foto: WENN.com