Sonntag, 20. November 2016, 11:40 Uhr

Der Weihnachtsbaum für die Queen kommt aus Franken

Für die Queen hat die Weihnachtszeit schon begonnen. Vor Schloss Windsor steht jetzt eine Nordmanntanne aus Deutschland, die mit eigens für die britische Monarchin gefertigten Kugeln aus der Thüringer Glasbläserstadt Lauscha geschmückt ist.

Der Weihnachtsbaum für die Queen kommt aus Franken

Am fränkischen Weihnachtsbaum der britischen Königin Elizabeth II. sind die Lichter angegangen. „Das macht uns stolz“, sagte ein Sprecher der Stadt Coburg in Windsor am Samstagabend, wo der Baum vor dem Schloss der britischen Royals aufgestellt wurde. „Und wir spüren Erleichterung – nach einem halben Jahr Vorbereitung.“

Die Nordmanntanne, die mit eigens für die Queen gefertigten Kugeln aus der Thüringer Glasbläserstadt Lauscha geschmückt ist, stammt aus dem Bestand des Herzoglichen Hauses Sachsen-Coburg und Gotha.

Der Weihnachtsbaum für die Queen kommt aus Franken

Die britischen Royals und das Herzogliche Haus in Deutschland sind eng verwandt. Der Ur-Ur-Großvater von Elizabeth II. war Prinz Albert aus dem deutschen Herzoghaus, dessen Namen die britischen Royals bis 1917 trugen. Im Ersten Weltkrieg, als sich Deutschland und England als verfeindete Mächte gegenüber standen, benannten sie sich in Windsor um. Im April hatte die Queen das Angebot angenommen, sich den Baum schenken zu lassen. (dpa)

Fotos: WENN.com, dpa/Nicolas Armer