Montag, 21. November 2016, 12:06 Uhr

Leonardo DiCaprio: Lässt er seinen Stiefbruder hängen?

Leonardo DiCaprios Stiefbruder ist ein armer Schlucker. Der Schauspieler kann sich Dank seiner megaerfolgreichen Karriere ein Leben im Luxus gönnen. Sein Bruder Adam Farrar lebt dagegen verarmt in einem Vorort von Los Angeles und hält sich als Kulissenmaler so grade über Wasser.

Leonardo DiCaprio: Lässt er seinen Stiefbruder hängen?

„Leo will die Welt retten, aber er scheint sich mehr für die Umwelt und den Klimawandel zu interessieren, als für seinen eigenen Bruder. Das tut weh!“, gestand der 45-Jährige im Interview mit der ‚Daily Mail‘. Die beiden standen sich früher wohl sehr nahe. Als Leonardo DiCaprio gerade ein Jahr alt war, heiratete sein Vater Adams Mutter. Nun sollen sich die beiden seit zwei Jahren nicht mehr gesehen haben. „Charity und ich haben Normandie seit zwei Jahren nicht mehr gesehen. Ich will nichts von meinem Bruder, aber ich bin der einzige Bruder, den er hat. Ich will ihn in meinem Leben haben. Und ich will meine Tochter sehen“, erklärte Adam Farrar weiter.

Ihm und seiner Freundin Charity wurde nach Drogenproblemen ihr Kind weggenommen. Schon früh kamen die Brüder mit Rauschmitteln in Berührung, da sie in ihrem Viertel „häufig Menschen Marihuana rauchen und Kokain schniefen [sahen]“. „Ich glaube deshalb ist Leo Drogen so abgeneigt“, betonte sein Bruder. Trotzdem macht er den Schauspieler in gewisser Weise für seinen sozialen Absturz verantwortlich. Erst durch dessen Erfolg feierte Adam immer wildere Partys und kam leichter mit Drogen in Kontakt.

Archivfoto: WENN.com