Dienstag, 22. November 2016, 18:23 Uhr

Kris Jenner: Kanye West hat alles ruiniert!

Kris Jenners Event wurde von Kanye Wests Zustand überschattet. Am Montagabend (21. November) feierte der 61-jährige Reality-Star zu Ehren seines Ex-Mannes Rob Kardashian den ‚Angel Ball‘, der von ‚Gabrielle’s Angel Foundation For Cancer Research‘ auf die Beine gestellt wurde.

Kris Jenner: Kanye West hat alles ruiniert!

Doch das Event in New York wurde von einem Notarzt-Einsatz überschattet. Denn der Rapper wurde gegen seinen Willen und in Handschellen ins ‚UCLA Medical Center‘ in Los Angeles gebracht, weil er unter „Erschöpfung und Schlaflosigkeit“ leide (wir berichteten) Deshalb habe die Schwiegermutter des Musikers (auf dem Foto mit ihrem blutjungen Lover Corey Gamble) den gesamten Abend in New York damit verbracht, mit der Situation klarzukommen und zu hoffen, später mit ihren Töchtern Kourtney und Khloé Kardashian nach Hause fliegen zu können.

So erzählte ein Augenzeuge der ‚Daily Mail‘: „Sie hat den gesamten Abend damit verbracht, in der Lobby auf und ab zu gehen und zu telefonieren. Dabei wichen ihr ihre Bodyguards nicht von der Seite“. Auch Tochter Kim Kardashian sollte bei dem Event erscheinen, welches ihr erster öffentlicher Auftritt nach ihrem Überfall in Paris am 3. Oktober gewesen wäre. Doch wegen ihres Mannes ließ sie die Veranstaltung sausen.

Ein Augenzeuge will an dem Abend gehört haben, wie Kris in der Damen-Toilette telefoniert und gesagt haben soll: „Toll, noch eine Sache, noch einmal etwas, was uns ruiniert wurde. Das sollte ein netter Abend für uns werden und jetzt ist alles ruiniert, nur wegen Kanye“. Bei dem Event sollte ihr Ex-Mann geehrt werden, der der Anwalt von O. J. Simpson war und im Jahre 2003 an Krebs verstarb. Weshalb genau Kanye ins Krankenhaus gebracht wurde, ist noch unklar. Freunde sagten jedenfalls gegenüber der ‚Daily Mail‘, dass sein Zusammenbruch mit Eheproblemen, dem Streit mit Jay-Z und Eifersucht gegenüber Beyoncé zusammenhänge.

Foto: WENN.com