Mittwoch, 23. November 2016, 8:40 Uhr

Cathy Lugner: Trennung nur noch eine Frage der Zeit?

Die Ehe von Cathy Lugner (26) und Richard „Mörtel“ Lugner (84) steckt seit ihrem Aufenthalt im „Promi Big Brother“-Haus im September offenbar in einer tiefen Krise. Nun behauptet die Illustrierte ‚Closer‘, der schillernde Baulöwe hätte sie aus seiner Firma rausgeworfen.

Cathy Lugner: Trennung nur noch eine Frage der Zeit?

Cathy Lugner verriet dem Blatt „Eine Paartherapie hat Richard vehement abgelehnt. Ich bin unfassbar traurig, dass er nicht bereit ist, mehr um unsere Beziehung zu kämpfen.“ Stattdessen ging der schillernde Baulöwe einen Schritt weiter, hätte sie angeblich gefeuert. Dem Bericht zufolge habe sie nämlich auch in seinem Einkaufszentrum „Lugner City“ gearbeitet. „Richard hat ihr heute auf morgen gekündigt. Cathy ist wirklich aus allen Wolken gefallen und hat viel geweint“, behauptet eine Freundin der gebürtigen Rheinländerin. Trotz des Rauswurfs unterstützt die 26-Jährige ihren Ehemann noch immer und wirbt aktuell gemeinsam mit Mörtel für das Weihnachtsshopping in der „Lugner City“.

Mehr: Richard Lugner ist schwer krank

Bekanntlich war sie auch bei dessen Kandidatur als Bundespräsident Österreichs an Richards Seite. „Ich fühle mich irgendwie ausgenutzt“, klagte die 26-Jährige bereits vor ihrer Kündigung. „Jetzt, wo er sie auch noch gefeuert hat, weiß sie wirklich nicht, wo das mit ihr und Mörtel noch hinführen soll“, sagt eine Vertraute und betont: „Inzwischen ist eine endgültige Trennung nur noch eine Frage der Zeit.“


Übrigens: Der 84-jährige Lugner ist trotz einer ernsthaften Erkrankung zuversichtlich, dass er im Februar 2017 am Wiener Opernball teilnehmen kann. „Ich bin frohen Mutes“, sagte der österreichische Bauunternehmer am Dienstag. Allerdings liefen die Vorbereitungen nicht rund. Der Prominente, den er eigentlich zum Opernball einladen wollte, habe vor wenigen Tagen abgesagt. „Wir suchen nun einen guten Ersatz.“ Lugner bittet seit vielen Jahren Prominente in seine Loge und zahlt dafür erhebliche Summen. (KT/Dpa)

Foto: WENN.com