Mittwoch, 23. November 2016, 18:50 Uhr

Nadja Abd el Farrag im Rollstuhl: "Ich war sowas von nüchtern"

Nadja Abd el Farrag liegt nach einem schweren Sturz im Krankenhaus. Die Illustrierte ‚Closer‘ berichtete, dass die Ex-Freundin von Dieter Bohlen auf einer Socke im Badezimmer ausgerutscht sei. Die 51-Jährige sagte dazu: „Es gab einen lauten Knacks, und ich hatte die größten Schmerzen meines Lebens“.

Nadja Abd el Farrag im Rollstuhl: "Ich war sowas von nüchtern"

Es sei schon „sehr spät“ gewesen und sie habe danach keinen ihrer Freunde erreichen können. „Unter Schmerzen bin ich dann aber weggedöst“. Schließlich sei der Fuß so stark angeschwollen, dass sie am nächsten Morgen in ein Hamburger Krankenhaus gebracht wurde. Die brutale Diagnose: dreifacher Bruch des Sprunggelenks! Nach mehreren Stunden Operation ist die glücklose Ich-Darstellerin die nächste Zeit auf einen Rollstuhl angewiesen. „Naddels“ Kommentar gegenüber der Illustrierten: „Die Ärzte wissen noch nicht, ob ich je wieder normal laufen kann. In meinem Alter und mit meiner Krankengeschichte kann es zu Komplikationen kommen“.

Nadja Abd el Farrag, die gelegentlich für einen Zauberer als Assistentin arbeitete, hatte in der Vergangenheit häufiger Alkoholprobleme und war in diesem Zusammenhang auch öfter gestürzt: „Ich habe poröse Knochen“, erzählte sie heute Abend bei ‚RTL-Exklusiv‘ und fügte hinzu: „Ich war sowas von nüchtern“.


Foto: WENN.com