Mittwoch, 23. November 2016, 10:47 Uhr

Sophia Thomalla über Rudi Assauer: "Er war wie ein Vater für mich"

Sophia Thomalla hat über das Verhältnis zu ihrem damaligen Stiefvater Rudi Assauer gesprochen. Der ehemalige ‚Schalke 04‘-Manager war acht Jahre mit ihrer Mutter Simone verheiratet, die  mal im Leipziger ‚Tatort‘ mitspielte.

Sophia Thomalla über Rudi Assauer: "Er war wie ein Vater für mich"

In der ProSieben-Talkshow ‚Applaus und Raus‘ packte die Moderatorin darüber aus, wie das Verhältnis zwischen ihr und Rudi aussah: „Rudi Assauer war wie ein Vater für mich. Er war in einer prägenden Zeit mit meiner Mutter zusammen, da war ich zehn bis 17.“ 2012 wurde bekannt, dass er an Alzheimer erkrankt war. „Ich habe sein Alzheimer nicht mehr mitbekommen. Vielleicht in den Anfangsstadien, aber da hat man das glaube ich noch nicht so wirklich ernst genommen, wenn jemand leicht vergesslich wird“, so Sophia.


Kontakt zu ihm habe sie keinen: „Die Familie hält ihn da sehr in Schach, aber sie kümmert sich hervorragend um ihn und ich weiß, dass es ihm gut geht. Und das ist ja die Hauptsache.“ Ob sie ihn je wiedersehen wird? „Manchmal möchte man jemanden in guter Erinnerung behalten. Aber es gibt bestimmt die eine oder andere Veranstaltung, wo man sich über den Weg läuft und dann muss man sich natürlich damit auseinandersetzen. Meine größte Angst ist, dass er mich nicht mehr erkennt“, erklärte sie abschließend.

Foto: WENN.com/Hoffmann