Donnerstag, 24. November 2016, 11:01 Uhr

Justin Bieber: Wird er nach Grapsch-Attacke verklagt?

Muss Justin Bieber mit rechtlichen Konsequenzen nach seinem Ausraster rechnen? Der 22-Jährige war am Dienstag (22. November) auf dem Weg zur ‚Palau Sant Jordi‘-Arena in Barcelona, wo er im Rahmen seiner ‚Purpose‘-Welttour ein Konzert hatte.

Justin Bieber: Wird er nach Grapsch-Attacke verklagt?

Wie ‚TMZ‘ berichtete, kam es dabei jedoch zu einem blutigen Zwischenfall. Ein Video zeigt, wie ein Fan die Arme nach dem Weltstar ausstreckt, während der sich im Auto befindet. Die plötzliche Grapschattacke fand der Kanadier jedoch gar nicht lustig. Blitzartig stieß seine Faust nach draußen und traf den Fan mit voller Wucht im Gesicht. Während der Wagen wieder weiterfährt, sieht man, wie das fassungslose Opfer seine Wunde in die Kamera hält. Für die einkassierte blutige Lippe könnte der junge Mann den ‚Sorry‘-Hitmacher jedoch in ernste Schwierigkeiten bringen. Die lokale katalanische Polizeibehörde habe ihm nämlich geraten, rechtliche Schritte gegen den Star einzuleiten.

Wie der Spanier gegenüber dem Radiosender ‚Los 40 principales‘ gestand, müsse er jedoch erst noch darüber nachdenken, ob er den Mädchenschwarm an den Kragen gehen will. Er sei jedoch sehr “verärgert” über den Vorfall und habe auch ins Krankenhaus gehen müssen, um die Verletzung verarzten zu lassen. Scheint ganz so, als habe Bad Boy Justin mal wieder sprichwörtlich eine zu dicke Lippe riskiert…

Foto: WENN.com