Donnerstag, 24. November 2016, 9:10 Uhr

Star Wars: Han Solo kommt im Westernstyle

Der ‚Star Wars’-Ableger wird laut der ‚Lucasfilm’-Chefin Kathleen Kennedy im Westernstyle gedreht. Der neue im ‚Star Wars’-Center produzierte und noch unbenannte Film wird sich deutlich von seinen Vorgängern unterscheiden.

Star Wars: Han Solo kommt im Westernstyle

So kündigte die Chefin der Produktionsfirma an: „Der Film nähert sich mehr einem Western oder einem Raubüberfallfilm an. Wir haben über den Western-Künstler Remington und Farben gesprochen, die das Feeling vermitteln“. Des Weiteren achte die Chefin ebenfalls darauf, dass mindestens eine weibliche Regisseurin an ihren Projekten beteiligt sei. So erzählte sie ‚Variety’: „Wenn wir eine weibliche Regisseurin einsetzen, um bei ‚Star Wars’ mitzuarbeiten, achten wir darauf, dass sie auch auf den Erfolg aus ist. Das sind gigantisch große Filme, an denen du nicht beteiligt sein kannst ohne jegliche Erfahrung“.

Trotzdem setze sich ‚Lucasfilm’ dafür ein, junge talentierte Regisseurinnen in den frühen Stadien ihrer Karrieren zu entdecken, wie Kennedy verrät: „ Wir wollen wirklich damit anfangen, uns auf Personen zu fokussieren, mit denen wir wirklich gerne arbeiten wollen. Wir wollen sehen und verfolgen, an was für Projekten sie arbeiten und ihnen Helfen, die Karriereleiter hochzusteigen. Und wenn die Zeit richtig ist, schnappen wir sie uns“.

Auch ein weiteres neues Gebiet interessiere das Unternehmen: Laut Kathleen arbeiten sie mittlerweile mit dem Virtual-Reality-Start-Up ‚Magic Leap’ zusammen, um die Interaktivität zu steigern: „Es ist keine Frage, dass wir das Gebiet der Virtual-Reality erforschen wollen. Wir wollen sehen, was sie mit den Filmen anstellen kann“. Die Hauptrolle übernimmt Alden Ehrenreich (siehe Foto). Kürzlich wurde bekannt, dass auch ‚Game Of Thrones‘-Star Emilia Clarke zur Besetzung stösst.

Foto: APEGA/WENN.com