Freitag, 25. November 2016, 10:07 Uhr

Inka Bause will nicht durchs Land tingeln

In der DDR war Inka Bause eine bekannte Sängerin und auch nach dem Fall der Mauer hatte sie noch Hits. Inzwischen aber hat sie das Singen zugunsten der Moderation aufgegeben. Und diesen Job macht sie bekanntlich sehr sympathisch.

Inka Bause will nicht durchs Land tingeln

Die heute 48-Jährige Tochter eines berühmten DDR-Hit-Komponisten, die als Teenie singend die DDR-Hitparaden erstürmte, will sich heute als Sängerin nicht unter Wert verkaufen. „Ich hatte meine Zeit und meinen Spaß – aber ich möchte keinen Tingeltangel machen. Das will ich mir nicht antun“, sagte die Moderatorin der RTL-Kuppelshow „Bauer sucht Frau“ der Deutschen Presse-Agentur.

„Die Musik ist in meinem Herzen. Es tut mir auch weh, dass ich nicht mehr singe.“ Das sei eine Wunde, die nicht mehr verheile, sagte die Tochter des zu DDR-Zeiten sehr bekannten Komponisten Arndt Bause (1936-2003). „Das Moderieren liebe ich auch – es war ja schon immer ein zweites Standbein von mir.“

Bause moderiert derzeit die RTL-Kuppelshow „Bauer sucht Frau“ und auf dem neuen Nischensender RTLplus die Gameshow „Familien Duell“. (dpa)

Foto: WENN.com