Samstag, 26. November 2016, 13:40 Uhr

Amber Heard: Video-Statement gegen häusliche Gewalt

Amber Heard hat ihre Solidarität mit Opfern häuslicher Gewalt bekundet. In einer neuen Kampagne für das ‚#GirlGaze Project‘ spricht die 30-Jährige in einem Clip auf ‚YouTube‘ über ihre eigenen tragischen Erfahrungen als Zielscheibe von männlicher Gewalt.

Amber Heard: Video-Statement gegen häusliche Gewalt

Diese erfuhr sie nämlich aus der Hand ihres Ex-Mannes Johnny Depp. Die schreckliche Tat würde die Schauspielerin bis heute verfolgen: „Ich denke, dass viel Scham mit dabei war – das Label, ein Opfer zu sein. Es passiert so vielen Frauen, die du kennst. Wenn es in deinem Zuhause hinter verschlossenen Türen durch jemanden passiert, den du liebst, dann ist es nicht offensichtlich.“

Glücklicherweise sei sie damals nicht alleine dagestanden, sondern habe sich auf ihr engstes soziales Umfeld verlassen können: „Wenn ich nicht ein paar Leute gehabt hätte, denen ich wirklich vertraute – ein paar Frauen, ein paar Freunde -, dann wäre mein Leben jetzt ganz anders.“

Bei diesem Gedanken läuft der schönen Blondine sichtlich ein Schauer über den Rücken. Nun will sie alles dafür tun, um Frauen in ähnlichen Situationen zur Seite zu stehen: „Als eine Frau, die das in der Öffentlichkeit durchgemacht hat, habe ich die einzigartige Chance, andere Frauen daran zu erinnern, dass es nicht so sein muss. Du musst das nicht alleine schaffen, du bist nicht alleine. Wir können es ändern.“ Am Ende des Clips hat die ‚Drive Angry‘-Darstellerin noch eine wichtige Botschaft für ihr Publikum: „Erhebt eure Stimme, sie ist die mächtigste Waffe. Wir Frauen stehen Schulter an Schulter zusammen und werden Stille nicht länger akzeptieren.“

Foto: Youtube