Sonntag, 27. November 2016, 10:00 Uhr

"Deutschland tanzt": Gehörlose Kassandra Wedel gewinnt

Das war nach drei Folgen das Finale der ProSieben-Show „Deutschland tanzt„: Kassandra Wedel gewinnt für Bayern! Schon mit ihrem ersten Auftritt nimmt die gehörlose Münchnerin mit einem Tanz im Wasser Deutschland den Atem. Ein heißer Tango sorgte für …

"Deutschland tanzt": Gehörlose Kassandra Wedel gewinnt

Ein Tango sorgte für weitere Begeisterung bei den Zuschauerinnen und Zuschauern in ganz Deutschland – und damit für den Sieg. Kassandra Wedel: „Ich fühle mich wie im Goldregen. Es ist wie bei Frau Holle: Wenn man fleißig war, geht man durch das Tor und wird mit Gold überschüttet. Das ist eine sehr schöne Anerkennung des Publikums und darüber freue ich mich sehr.“ Comedian Oliver Pocher sichert sich mit einem geringen Abstand Platz zwei für Niedersachsen, gefolgt von Fernanda Brandao für Hamburg.

"Deutschland tanzt": Gehörlose Kassandra Wedel gewinnt

Die Quoten zur dritten und letzten Show waren allerdings schwer enttäuschend, um nicht zu sagen unterirdisch: Nur 910.000 Zuschauer waren am Samstagabend dabei, das waren 200.000 weniger als letztet Woche. In der ARD sahen 6,63 Millionen Florian silbereisern und seine Show „Das adventsfest der 100.000 Lichter“, bei RTL verfolgten 3,91 Millionen Das Supetalent’. Moderiert wurde die Show von Lena Gercke und Comedian Ingmar Stadelmann.

So haben die Fernsehzuschauer gewählt:


Platz 1: Bayern – 168 Punkte
Kassandra Wedel legt im Finale nochmal eine Schippe drauf: Die Münchnerin tanzt zunächst mit einer starken Performance im Wasser (Musiktitel: „We Found Love“). Mit ihrem zweiten Auftritt – ein leidenschaftlicher Tango – überzeugt die HipHop-Weltmeisterin Deutschland restlos von sich und holt den Sieg für Bayern (Musiktitel: „Santa Maria“).

"Deutschland tanzt": Gehörlose Kassandra Wedel gewinnt

Platz 2: Niedersachsen – 160 Punkte
Entertainment pur und als Frau getarnt: Oliver Pocher hing zu Sia („The Greatest“ und Chandelier“ im hautengen Body und mit blonder Langhaar-Perücke am Kronleuchter von der Decke und endete mit einem Cha Cha Cha. In seiner zweiten Performance legte er zu einem 90er Jahre Medley eine solide Boygroup-Performance aufs Tanz-Parkett (Musiktitel: „Everybody“, „Back For Good“, „It’s Alright“, „Step By Step“, „Bye, Bye, Bye“).

"Deutschland tanzt": Gehörlose Kassandra Wedel gewinnt

Platz 3: Hamburg – 112 Punkte
Apasionada: Die zuckersüße Fernanda Brandao zündete mit ihrem Temperament die Bühne an und bezirzte das Publikum mit einem Paso Doble (Musiktitel: „Espana Cani“). Zu „Rhythm Nation“ zeigt sie in einer zweiten Performance eine perfekte Commercial-Choreografie im Janet-Jackson-Style.

"Deutschland tanzt": Gehörlose Kassandra Wedel gewinnt

Platz 4: Hessen – 108 Punkte
„Still Falling For You“: Die zarte Ex-‚Germany Next Topmodel‘-Contestantin Taynara Wolf hing mit viel Eleganz und perfekter Körperbeherrschung in den Seilen und begeisterte mit einem beeindruckenden Aerial Dance. Anschließend punktete sie für Hessen mit einem hinreißenden und powervollen Cha Cha Cha (Musiktitel: „Can’t Stop The Feeling“).

"Deutschland tanzt": Gehörlose Kassandra Wedel gewinnt

Platz 5: Berlin – 72 Punkte
Avelina Boateng zeigte in einem Contemporary-Freestyle eine gefühlvolle und „malerische“ Performance mit viel Farbe (Musiktitel: „Rise Up“). In ihrem zweiten Auftritt bewies die Berlinerin zu „Proud Mary“, dass sie eine Tänzerin durch und durch ist und überzeugte mit einem gekonnten Jive zu Tina Turner.

"Deutschland tanzt": Gehörlose Kassandra Wedel gewinnt

Platz 6: Baden-Württemberg – 20 Punkte
Klassik und Moderne: Magdalena Brzeska und ihre Tochter Noemi Peschel brillierten in einer Fusion von Breakdance & Ballet (Musiktitel: „Torn“). Mama Magdalena Brzeska zeigte Deutschland anschließend im Paartanz, wie Rumba in Perfektion geht (Musiktitel: „Thinking Out Loud“).


Fotos: ProSieben/Willi Weber