Dienstag, 29. November 2016, 9:46 Uhr

Evan Rachel Wood über ihre Vergewaltigung und Bisexualität

Evan Rachel Wood musste schon zwei sexuelle Übergriffe über sich ergehen lassen. Die 29-Jährige hat zugegeben, dass sie bereits ein paar Mal „physisch, psychisch und sexuell“ missbraucht wurde.

Evan Rachel Wood über ihre Vergewaltigung und Bisexualität

In einer E-Mail, die sie einen Tag nach der US-Präsidentschaftswahl an das ‚Rolling Stone‘- Magazin schrieb, bekennt sie: „Ich wurde vergewaltigt. Von meinem Lebensgefährten, während wir zusammen waren. Und von einem Barbesitzer. Ich glaube nicht, dass wir noch in einer Gesellschaft leben, in der man über so etwas Stillschweigen bewahren muss. Nicht solange unsere Welt voll eklatantem Fanatismus und Sexismus ist.“ Wood, die auch mit Marilyn Manson liiert war, hat nach eigenen Angaben schon früh, im Alter von vier oder fünf Jahren, herausgefunden, dass sie sich zu Frauen hingezogen fühlt. 2011 hat sie sich dann als bisexuell geoutet.

Der ‚Westworld‘-Star berichtet, dass die Gesellschaft seine Sexualität immer als „Zustand“ oder „Phase“ abgetan habe, als etwas, dass nur dazu diene, Aufmerksamkeit zu erregen. Auch dafür findet die Darstellerin in ihrer Mail deutliche Worte: „Bisexualität hat mir schon einiges an Augenrollen beschert. Ich habe nicht gemerkt, wie sehr mich das runtergezogen hat, bis ich als Erwachsene versucht habe, normale, gesunde Beziehungen zu führen. Denn da war immer noch diese Scham und das Gefühl, dass meine Sexualität ein Makel ist, eine Art Fehlprogrammierung . Das hat die Art und Weise, wie ich mit Menschen umgehe, sehr beeinträchtigt.“

Die Schauspielerin, die einen dreijährigen Sohn mit Ex-Mann Jamie Bell hat, hat mit 22 sogar versucht, sich das Leben zu nehmen: „Mein Selbstmordversuch war erschreckenderweise das Beste und das Schlechteste, das mir je passiert ist. Weil es nicht funktioniert hat.“ (Bang)

Foto: Nicky Nelson/WENN.com