Donnerstag, 01. Dezember 2016, 8:32 Uhr

Fritz Wepper auf der Intensivstation

Fritz Wepper wurde am Herzen operiert. Der beliebte TV-Schauspieler (‚Um Himmels Willen‘) wurde am Mittwoch (30. November) in der Uni-Klinik für Herzchirurgie in Innsbruck operiert. Nach der Operation am offenen Herzen befindet sich Wepper nun auf der Intensivstation.

Fritz Wepper auf der Intensivstation

„Es war ein großer Eingriff, aber alles ist gut verlaufen“, sagte sein Münchner Arzt Dr. Thomas Wendel nach dem sechsstündigen Eingriff gegenüber der ‚Bild‘-Zeitung. Wie die Illustrierte ‚Bunte‘ berichtete, soll es dem 75-Jährigen seit Wochen gesundheitlich nicht gut gegangen sein. Bereits vor sechs Monaten waren seine Probleme bei einer Blutanalyse erkannt worden. Seitdem bereitete sich Wepper auf die OP vor. „Fritz hat innerhalb von zwei Monaten acht Kilo durch eine Ernährungsumstellung abgenommen“, erklärte sein Arzt weiter. Der Schauspieler liege momentan nur zur Überwachung auf der Intensivstation und soll, wenn alles gut läuft, das Krankenhaus in circa 14 Tagen wieder verlassen dürfen. Danach ist bereits eine Reha in Bayern geplant.

Im August feierte der Schauspieler, der mit elf Jahren das erste Mal vor der Kamera stand, noch glücklich seinen Geburtstag. Damals erklärte er, die Rolle des Bürgermeisters in ‚Um Himmels Willen‘ noch lange spielen zu wollen: „Wenn die Gesundheit mitmacht – und es hängt ja auch mit dem Alter zusammen, inwieweit man diese Leistung bringen kann, möchte ich so lange dabei sein wie möglich.“ Bleibt zu hoffen, dass er sich schnell von dem Eingriff erholt.

Foto: Patrick Hoffmann/WENN.com