Donnerstag, 01. Dezember 2016, 14:18 Uhr

Michael Fassbender und Marion Cotillard in Berlin

Marion Cotillard (41) und Michael Fassbender (39) sind gerade auf großer Promotour rund um den Globus, um ihren neuen, gemeinsamen Film, die Realverfilmung des Videogames „Assassin’s Creed“ vorzustellen.

Michael Fassbender und Marion Cotillard in Berlin

Heute waren sie in Berlin und bei der Pressekonferenz verriet Michael Fassbender u.a., dass es gerne Jesus wäre. Um das mal in den Kontext zu setzen: In dem neuen Action-Spektakel geht es darum, dass die Hauptfigur Callum Lynch mit einer Maschine namens Animus, die Erinnerungen seiner Vorfahren durchleben kann. Er wird „zurückgeschickt“ in die Zeit der spanischen Inquisition, in der sein Vorfahre Aguilar de Nerha, ein Assassin war. Assassinen sind ein geheimer Orden, die sich für die Freiheit des Einzelnen einsetzen und damit gegen die machtgierigen Templer kämpfen, die der Meinung sind, Menschen sollten kontrolliert werden. Es geht also unter anderem darum, das Leben eines lange toten Vorfahrens noch mal selber leben zu können, weil die Erinnerung an das vergangene Leben in der eigenen DNA steckt.

Michael Fassbender und Marion Cotillard in Berlin

Auf der heutigen Pressekonferenz wurde Michael dann u.a. die Frage gestellt, wessen Erinnerung er gerne nochmal durchleben würde. Die Antwort des deutsch-irischen Schauspielers kam wie aus der Pistole geschossen: „Ich nehme Jesus Christus. Er ist zwar kein Verwandter, aber vielleicht ja auch schon. Oder ich würde jemanden aus dieser Zeit nehmen.“

Und auch Regisseur Justin Kurzel (42) hatte eine lustige Antwort parat: „Der ist zwar noch nicht tot, aber ich glaube, die Erinnerungen von Keith Richards wären toll. Zumindest die, an die er sich noch erinnern kann.“ Ganz großes Kino!

Michael Fassbender und Marion Cotillard in Berlin

Für die drei ist es übrigens schon das zweite Mal, dass sie alle miteinander arbeiten. Letztes Jahr drehte sie gemeinsam die Shakespeare- Adaption „Macbeth“. Der Auftakt heute war zunächst das Blitzlichtgewitter des Photocalls und anschließend die sehr gut besuchte Pressekonferenz im legendären Café Moskau.

„Assassin’s Creed“ läuft in Deutschland ab dem 27.12 in den Kinos. (LK)

Michael Fassbender und Marion Cotillard in Berlin

Fotos: Fox