Donnerstag, 01. Dezember 2016, 20:43 Uhr

Richard Lugner wollte eigentlich nie heiraten

Richard Lugner wollte Cathy nie heiraten. Das sagte der Baulöwe jetzt kurz nach der Scheidung. 2014 hatte der 84-Jährige seine 26-Jährige Freundin bei einer pompösen Märchenhochzeit in Wien zur Frau genommen. Doch nun ist das Paar schon wieder geschieden.

Richard Lugner wollte eigentlich nie heiraten

Mit ‚Bunte‘ spricht Lugner am Tag nach der Scheidung Klartext über seine fünfte gescheiterten Ehe. Am Mittwoch (30. November) wurde die Ehe von Richard „Mörtel“ Lugner und seinem „Spatzi“ offiziell geschieden. „Es ist nun mal passiert. Ich hatte gehofft, dass ich bis ans Ende meines Lebens mit Cathy zusammen sein werde“, erklärt er traurig im Telefoninterview mit der Zeitschrift. Alle seine Mühen seien scheinbar vergebens gewesen. Doch so ganz am Boden zerstört scheint der Multimillionär nicht zu sein. Denn er fügt hinzu: „Ich wollte sie nie heiraten!“

Das Jawort sei ein reines Zugeständnis an seine junge Partnerin gewesen. „Sie hat mir erklärt, das jede Frau doch einmal im Leben heiraten will und war bereit, jeden Ehevertrag zu unterschreiben. Also habe ich eingewilligt“, erinnert er sich.

Mehr zu Cathy Lugner: „Ich will mein altes strahlendes Leben zurück“

Dank dieses Ehevertrages ging die Scheidung nun auch so schnell über die Bühne. „Ich will keinen Rosenkrieg“, stellt er klar. Dass er bei der Geburtstagsparty seiner frischgebackenen Ex-Frau am 10. Dezember unerwünscht ist, stört ihn auch nicht weiter. „Wir sind ja geschieden. Da muss sie mich nicht einladen. Das ist schon ok.“ Gekriselt hat es schon länger. Cathys Teilnahme bei ‚Promi Big Brother‘, die ihr Ehemann absolut nicht gut fand, hat das Fass dann wohl zum Überlaufen gebracht. Somit ist auch Richard Lugners fünfte und wahrscheinlich letzte Ehe gescheitert. „Dass ich noch einmal heiraten werde, kann ich mir nicht vorstellen.“

Foto: Burak Firat/WENN.com