Freitag, 02. Dezember 2016, 19:24 Uhr

"Der Ringer": Frischware für Fans von Joy Division

Willkommen im Orbit. Willkommen auf der MS Ringer. Willkommen an der Schnittstelle zwischen analog und digital. Zwischen Phänomenologie und Fun, Fun, Fun. Zwischen dem Leben und dem digitalisierten Weiterleben nach dem Tod. This is Soft Kill.
.

"Der Ringer": Frischware für Fans von Joy Division
Foto: Markus Alexander Voigt

Der Ringer aus Hamburg ist die Band, die man auf keinen Fall verpassen sollten, wenn einem beispielsweise Joy Division genauso am Herzen liegt wie, sagen wir, Frank Ocean. Wenn man durchaus bereit dazu ist, sich künftig Google-Glasses aufzusetzen (falls es die überhaupt noch gibt), aber dabei auf keinen Fall auf Bier verzichten will.

Der Ringer sind melancholische Cyber-Postpunks, und wie schon ihre irdischen Brüder im Geiste von Isolation Berlin hadern auch sie gewaltig mit der Produktwerdung. Wo aber IsoB Ihr „Herz aus Stein“ zum Moritaten-Klang einer alten Orgel besingen, spielen Der Ringer auf ihrem Albumdebüt „Soft Kill“ (kommt am 27. Januar) als Kinder der Kybernetik in ihrer Cloud und legen mit Vergnügen noch einen weiteren Filter über ihr bereits mit unzähligen Effekten bearbeitetes Selbstporträt.

So finden sich auf „Soft Kill“ zehn dystopisch-erogene Songs über Ohnmachts- und Allmachtsphantasien. Und den vielen Modulationsstufen dazwischen: Elementarteilchen inklusive. Wie auch sonst?!

Tourdaten:

08.12. Hamburg – Festival Für Junge Menschen
15.12. Hamburg- Übel & Gefährlich (w/ Isolation Berlin)
16.12. München – M94.5 Fest im Feierwerk
17.12. Berlin – Columbia Theater (w/ Isolation Berlin)
18.12. Köln – Gebäude 9 (Cologne Act)
Soft Kill Album Tournee
15.02. Hamburg – Hafenklang (Goldener Salon)
16.02. Mainz – Schon Schön
17.02. Stuttgart – 1210
18.02. München – Orangehouse
19.02. Wien – RHIZ
21.02. Düsseldorf – FFT
22.02. Leipzig – NAUMANNs
23.02. Groningen (NL) – De Gym
24.02. Berlin – ACUD

"Der Ringer": Frischware für Fans von Joy Division