Sonntag, 04. Dezember 2016, 10:03 Uhr

Maisie Williams kämpft tapfer für Delfine

Maisie Williams setzt sich für die Rechte von Delfinen ein. Die ‚Game of Thrones‚-Darstellerin ist Botschafterin für die ‚Dolphin Project‘-Kampagne des Delfin-Trainers Ric O’Barry.

Maisie Williams kämpft tapfer für Delfine

Infolgedessen reiste die 19-Jährige Schauspielerin diese Woche in das kleine japanische Fischerdorf Taiji, in dem regelmäßig Delfinjagden stattfinden. Bei diesen blutigen Schauspielen werden die Säugetiere entweder sofort wegen ihres Fleisches getötet oder gefangen und an Aquarienhäuser oder Tiershows weiterverkauft.

Der Serienstar will der Not der armen Meeresbewohner endlich ein Ende setzen. Laut dem ‚Hollywood Reporter‘ berichtete Williams: „Diese Tiere erkunden jeden Tag den Ozean. Kein Tank wird groß oder tief oder aufregend genug sein.“

Ihr Engagement erklärte die Engländerin folgendermaßen: „Es hat einfach etwas in meinem Herzen berührt. Und ich glaube fest daran, dass man für etwas aufstehen und kämpfen soll, wenn man es wirklich will. Und wenn jeder seinen kleinen Teil dazu beiträgt und für das kämpft, woran er glaubt, dann können wir die Welt hoffentlich zu einem besseren Ort machen.“ Damit geht die junge Schauspielerin auf jeden Fall mit gutem Vorbild voran – von ihrem mutigen Engagement könnte sich so mancher andere Star eine Scheibe abschneiden…

Foto: Lia Toby/WENN.com