Dienstag, 06. Dezember 2016, 19:49 Uhr

Andrea Berg hat sich schon wieder verletzt

Andrea Berg hat sich am Sprunggelenk verletzt. Die Schlagersängerin scheint momentan vom Pech verfolgt zu sein. Gerade schien sich die 50-Jährige von ihrem Feuerunfall Mitte Juli erholt zu haben, da humpelte sie schon wieder.

Andrea Berg hat sich schon wieder verletzt

Auf Krücken kommt sie am Flughafen in Köln an. Zusammen mit Vanessa Mai (24), die mit Bergs Stiefsohn Andreas Ferber liiert ist, kletterte die Sängerin am Konrad-Adenauer-Flughafen aus dem Flieger. Den linken Fuß in einer Orthese – einem Schuh, der nach einem Bruch zur Stabilisierung eingesetzt wird. „Sie hat sich eine Sprunggelenksverletzung zugezogen“, so Andrea Bergs Pressesprecher Peter Lanz.

Der Unfall ist scheinbar bei dem Konzert in Zürich vor drei Wochen (13. November) passiert. „Während so einer Tour läuft sie Hunderte Kilometer über die Bühne, meist in High Heels. Da kommt es schon mal vor, dass man umknickt. Es ist aber nichts gebrochen, eine Operation war auch nicht nötig“, so Lanz.

Vom Arzt hat sie nun Ruhe für das lädierte Gelenk verordnet bekommen. Aufhalten lässt sich die Powerfrau dadurch aber nicht. Bei der ‚Ein Herz für Kinder‘-Gala am Samstagabend ließ sie sich die Verletzung nicht anmerken und zog ihren Auftritt professionell durch. Im eleganten weißen Kleid stand sie auf der Bühne, ließ das Performen in High Heels allerdings lieber bleiben. Nun hat sie Zeit, sich auszuruhen. Die TV-Show war der letzte Auftritt in diesem Jahr und ihre ‚Seelenbeben‘-Tour wird erst am 20. Januar fortgesetzt. Bis dahin bleibt Berg, wie immer über Weihnachten, mit der Familie im heimischen Aspach.

Foto: WENN.comn/Hoffmann