Donnerstag, 08. Dezember 2016, 7:51 Uhr

Die schrägsten Wetten aus dem Land der verrückten Buchmacher

Hier mal ein paar bizarre Neuigkeiten: Insbesondere in Großbritannien, dem Land der verrückten Buchmacher, halten die Wettanbieter Quoten für alle erdenklichen und unmöglichen Ereignisse bereit.

Die schrägsten Wetten aus dem Land der verrückten Buchmacher

Bei den skurrilsten quotierten Ereignissen waren auch die Eskapaden einiger Stars dabei. Besonders die Royal Family hat es den britischen Buchmachern angetan und man kann immer wieder auf einige mögliche und unmögliche Ereignisse rund um das Geschehen im Königshaus wetten.

Die Queen auf Platz 1 der Charts
Vor einigen Jahren konnten die Kunden gewisser Wettanbieter darauf wetten, dass Queen Elizabeth II. in der Weihnachtszeit mit einem Album die britischen Charts anführen würde. Die Quote betrug hierbei 1:1000, wer also beispielsweise einen Euro setzte, hätte bei Eintreffen des Ereignisses einen Geldbetrag von 1000 Euro als Gewinn erhalten. Da bieten die verschiedenen Online-Games der Internet-Casinos doch bessere Gewinnmöglichkeiten; weitere Informationen hierzu finden Interessierte auf http://www.onlineautomatenspiele.com/.

Dass in Großbritannien die Faszination für Wetten auf alle möglichen Ereignisse ungebrochen ist, zeigt sich generell beim Wettangebot rund um die Royal Family. Als Kate und William vor einigen Jahren heiratete, konnte man unter anderem auf die Farbe des Hutes von der Queen wetten – die Farbe Gelb hatte hierbei die wahrscheinlichste Quote, und der Favorit gewann auch tatsächlich, die Queen trug an diesem Tag einen gelben Hut. Weitere Wetten zu diesem Ereignis beinhalteten beispielsweise die Frage, ob Elton John bei der Zeremonie in Tränen ausbrechen würde oder die Queen derweil einschlafen würde.

Selbstredend geraten die Wettanbieter auch außer sich, wenn sich im Königshaus Nachwuchs ankündigt. Wetten auf Geschlecht und Namen des Royal Babys gehören hier noch zu den „normaleren“ Wetten. Auch auf seinen genauen Geburtstag konnte man hierzu Wetten platzieren, auf sein Gewicht oder ob es gar Zwillinge oder Drillinge werden würden…Bereits jetzt nehmen die Buchmacher auch schon Namen für das dritte Baby von Kate und William auf. Mit einer Quote von 9,00 ist der Name Alice laut den Buchmachern hoch im Kurs, mit einer Quote von 51,00 wird der kommende Nachwuchs den Namen Donald erhalten…Im Bereich der Langzeiten befindet sich auch die Überlegung zum Nachfolger von Elizabeth II – Prinz Charles hat hier mit einer Quote von 1,25 die Favoritenrolle.

Wetten auf den Weltuntergang im Jahr 2012
Am 12. Dezember 2012 endete der Maya-Kalender, und für einige Menschen bot das Anlass zur Spekulation, dass an diesem Tag die Welt untergehen könnte. Mit einer Quote von 1:10.000 konnten Kunden der Buchmacher tatsächlich auf den Untergang der Welt wetten – allerdings ist fraglich, wie im Falle des Eintreffens dieses Ereignis die Auszahlung des Gewinns hätte veranlasst werden können.

Zu einigen Verschwörungstheorien haben die Buchmacher (hohe) Quoten im Sortiment. Wer beispielsweise anhand eines DNA-Tests beweisen kann, dass Elvis Presley noch lebt, macht aus einem Einsatz von zehn Euro bei der Quote von 1:501 einen Gewinn von über 5000 Euro. Ähnliche Quoten erhalten übrigens auch Beweise für die Existenz des Ungeheuers von Loch Ness oder für die Existenz von Aliens. (KTAD) P

Foto: WENN.com